Bewertung
(3) Ø3,60
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 27.02.2010
gespeichert: 218 (0)*
gedruckt: 1.283 (9)*
verschickt: 10 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 28.12.2003
616 Beiträge (ø0,11/Tag)

Zutaten

Hähnchenbrustfilet(s) à 150 g
  Für die Marinade:
  Salz
  Pfeffer
  Paprikapulver, scharf
  Sauce, Teriyaki-, alternativ normale Sojasauce
  Für das Dressing: 1
Zitrone(n)
2 EL, gestr. Balsamico, dunkel
1 TL Senf
1 TL, gestr. Salz
1 Prise(n) Pfeffer
1 Prise(n) Zucker
  Kräuter
4 EL Öl
  Für den Salat:
2 m.-große Zwiebel(n)
Salatgurke(n)
Paprikaschote(n)
4 große Tomate(n)
1 Bund Radieschen
1 Kopf Eisbergsalat
Orange(n), alternativ 4 Mandarinen
  Kresse
  Für das Dressing: 2
Zitrone(n)
2 EL Balsamico, hell
250 g Naturjoghurt
1 TL Honig
1 TL Gelee, Johannisbeer-
1 EL, gestr. Tomatenketchup, hot!
1 Prise(n) Pfeffer
1 Prise(n) Salz
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Hähnchenbrustfilets säubern, mit Salz, Pfeffer und scharfem Paprika bestreuen, mit Teriyakisauce beträufeln und eine halbe Stunde marinieren.
Anschließend die Filets in etwas heißem Fett bei mittlerer Hitze braun braten (sie sollten auf Druck noch leicht nachgeben) und auf Küchenkrepp abkühlen lassen.

Für das Dressing 1 in einer Salatschüssel den Saft einer Zitrone mit Balsamico, Senf, Pfeffer, Salz und Zucker vermischen, Salatkräuter hinzufügen und kurz ziehen lassen. Öl befügen und kräftig verschlagen.

Zwiebeln schälen und klein würfeln, einen Teil für später zurücklegen. Salatgurke waschen, längs vierteln und in Scheiben(-viertel) schneiden. Wer die Kerne nicht mag, kann sie vor dem Kleinschneiden mit einem Teelöffel entfernen. Paprikaschoten waschen, entkernen, Scheidewände entfernen und klein würfeln (Größe analog Gurke). Radieschen putzen, einige zur Dekoration zurückhalten, den Rest klein würfeln/schneiden. 2 Tomaten waschen oder enthäuten (überbrühen mit kochendem Wasser für 20 Sek., dann lässt sich die Haut leicht abziehen), entkernen und ebenfalls auf entsprechende Größe würfeln. Zwiebeln, Gurken, Paprika, Radieschen und Tomaten gut mit dem Dressing 1 vermischen und eine halbe Stunde durchziehen lassen.

Den Boden von 4 großen (Salat-)Tellern - wenn möglich mit etwas hochgezogenem Rand - mit der Salatmischung bedecken.
Die äußeren Blätter und den Strunk vom Eisbergsalat entfernen, Salat klein schneiden und auf die Teller verteilen.
Hähnchenbrustfilet aufschneiden und vorn/unten auf den Teller legen. Die restlichen 2 Tomaten aufschneiden, am oberen Tellerrand verteilen und mit den übrig gelassenen Zwiebelwürfeln bestreuen, die zurückgelegten Radieschen dekorativ platzieren.
Orangen/Mandarinen schälen, Stücke nochmals in Scheiben schneiden und in dem Zwischenraum zwischen Filet und Tomaten verteilen. Wenn vorhanden, kräftig mit Kresse bestreuen.

Für das Joghurtdressing (Dressing 2) den Zitronensaft und die restlichen Zutaten mit Hilfe eines elektrischen Handrührgerätes gut durchmischen und pikant mit Pfeffer, Salz und ggfl Zucker abschmecken. Die Salatteller mit dem Dressing (zur Selbstbedienung) servieren.

Dazu schmeckt hervorragend (Knoblauch-)Baguette und ein trockener Weißwein bzw. eine Schorle.

Wem der Aufwand mit 2 Dressings zu groß ist bzw. wer den Salat insgesamt naturbelassener mag, kann auf das erste Dressing verzichten. Evtl. sollte dann die Menge für das Joghurtdressing etwas erhöht werden.