Pflaumen - Marzipan - Torte


Rezept speichern  Speichern

aus Nussbiskuit

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 27.02.2010



Zutaten

für

Für den Teig:

180 g Zucker
8 m.-große Ei(er)
300 g Haselnüsse, fein gemahlen
50 g Speisestärke
Butter, für die Form
Haselnüsse, gemahlen, für die Form

Für die Füllung:

1 Glas Pflaume(n)
1 Pck. Puddingpulver, Vanille
1 Prise(n) Lebkuchengewürz
1 Becher Schlagsahne
1 Pck. Sahnesteif

Für den Belag:

400 g Marzipanrohmasse
120 g Puderzucker
50 g Kakaopulver
Rumaroma
Puderzucker, zum Bestreuen
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Teig:
Die Eier aufschlagen und auf höchster Stufe mit dem Handrührgerät 1 Minute schlagen. Den Zucker dazugeben und weitere 2 Minuten auf höchster Stufe schlagen. Nüsse und Speisestärke mischen und nach und nach mit der niedrigsten Stufe des Handrührers unterrühren.
Eine Springform (26 cm) mit Butter fetten, mit Haselnüssen ausstreuen und den Teig einfüllen.
Backofen auf 160 bis 180 Grad stellen und ca. 50 – 60 Minuten backen. (Stäbchenprobe machen, jeder Ofen ist anders.)
Die Torte in der Form abkühlen lassen.

Füllung
Die Pflaumen abtropfen lassen und den Saft auffangen. Den Pudding mit dem Saft der Pflaumen und dem Lebkuchengewürz zubereiten. Zucker habe ich weggelassen, da die Pflaumen gesüßt waren. Abkühlen lassen.
Sahne mit Sahnesteif richtig steif schlagen und den abgekühlten Pflaumenpudding mit den Pflaumen unterheben.

Belag:
Die Marzipanrohmasse mit dem Puderzucker vermischen. Dann etwas davon wegnehmen um nachher die Sterne oder beliebige Formen auszustechen.
Den Rest mit dem Kakao und dem Rumaroma vermengen und ungefähr 1 mm ausrollen. Die Marzipandecke sollte etwas größer sein, als der Kuchen.

Fertigstellung:
Den ausgekühlten Nussbiskuit einmal durchschneiden, am besten mit einem Faden. Mit der Pudding-Sahnemischung füllen. Die Außenseite auch dünn damit bestreichen.
Den Marzipanmantel vorsichtig über die Torte stürzen und andrücken. Den Rest am unteren Tortenrand abschneiden. Aus der hellen Marzipanmasse Sterne ausstechen und darauf legen. Mit Puderzucker bestreuen.

Für die Füllung kann man auch jede andere Obstsorte nehmen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Laurin1

Danke, da freue ich mich riesig, wenn mein Rezept euch gut geschmeckt hat. Ich habe es auch nach einigem probieren für mich optimal gemacht. Es geht auch mit anderen Obstsorten Kirsche und Pflaume sind aber zur Weihnachtszeit richtig gut. Gruß Laurin

17.12.2010 09:43
Antworten
bettyblue08

Ich finde die Idee mit dem Pflaumensaftpudding super, dadurch bekommt die Sahne dann eine fruchtige Note und es ist nicht so mächtig. Anfangs hatte ich auch Bedenken, dass es eine schwere (im Sinne von bekömmlich, weil zu fett/zu süß etc) Torte ist, aber ich war begeistert. Meine Gäste ebenfalls. Durch den Kakao im Marzipan schmeckt es nicht so übermäßig süß. Der Bisquit war bei mir sehr fest, was aber auch daran gelegen hat, dass ich aus mangel an 300g Haselnüssen 200 g Mandeln, 30 g Haselnüssen und 2 EL Mehl verwendet habe. Fazit: auf jeden Fall nachbacken. Vielen Dank für das Rezept

16.12.2010 14:19
Antworten
Laurin1

Hi, ohne Lebkuchengewürz und Rum ist das natürlich auch ein Kuchen, den man das ganze Jahr über backen kann. LG Laurin

01.03.2010 19:59
Antworten