Saure Kartoffelstückchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Kartoffeleintopf mit Gewürzgurken süß/sauer

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 26.02.2010



Zutaten

für
8 große Kartoffel(n)
3 große Möhre(n)
3 Beinscheibe(n) vom Rind
1 Bund Wurzelwerk
1 große Zwiebel(n)
½ Glas Gewürzgurke(n)
Salz und Pfeffer
Kümmel
Zucker
Piment
Lorbeerblätter
Pfefferkörner
Schinkenspeck
Butter
Mehl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zunächst aus den Rinderbeinscheiben und dem Wurzelwerk sowie den Gewürzen (Lorbeer, Pfefferkörner, Salz, Piment) eine Brühe zubereiten.
Dann die Zwiebel in Würfel schneiden und andünsten, den Schinkenspeck würfeln dazugeben und leicht mit anbraten. Die in Würfel geschnittenen Kartoffeln sowie die in Scheiben geschnittenen Möhren zugeben, (wer mag auch etwas Kümmel) und kurz schmoren lassen. Dann wird die noch heiße Rinderbrühe aufgegossen und das ganz nochmal ca. 5 min leicht geköchelt.
Währenddessen eine Mehlschwitze zubereiten und zugeben.
Die in Würfel geschnittenen Gewürzgurken, etwas Gurkenbrühe und eine Prise Zucker zugeben und nochmals ca. 5 min leicht köcheln lassen (die Kartoffeln und Möhren sollten nicht zu weich gekocht werden). Vom Herd nehmen und bei Bedarf noch salzen und pfeffern.

Am besten schmeckt die Suppe aufgewärmt am nächsten Tag.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Muckeline988

vielen Dank für die schnelle Antwort :-)

10.01.2017 22:09
Antworten
Chefkoch_Heidi

Hallo Muckeline988, das ist ein Bund Suppengemüse, also etwas Möhre, Knollensellerie und Petersilienwurzel, meist ist auch Lauch dabei. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

10.01.2017 09:42
Antworten
Muckeline988

Was ist denn Wurzelwerk?

10.01.2017 02:48
Antworten
AngiG

Danke für die positive Bewertung. Und deWuja, ich habe das Rezept auch von meinem Papa, habe es schon als Kind geliebt :)

13.03.2012 08:15
Antworten
deWuja

Ich muss noch hinzufügen, es war so lecker, dass ich nicht feststellen konnte obs am nächsten Tag noch besser schmeckt! War leider gestern abend dann schon alle und bis auf den letzten Trofen zusammengeputzt!

12.03.2012 09:25
Antworten
deWuja

Perfekt schmeckt wie einst bei meinem Papi!!! Gespeichert, nachgekocht und es wird immer wieder gekocht!!! DANKE!!!!

11.03.2012 18:11
Antworten
Severine1980

Hallo!! Habe es gerade gekocht! Super lecker!! Danke

15.11.2010 17:48
Antworten