Bewertung
(11) Ø4,46
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
11 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 26.02.2010
gespeichert: 307 (0)*
gedruckt: 3.852 (30)*
verschickt: 24 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
3.206 Beiträge (ø0,51/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Banane(n), sehr reife (am besten überreife) etwa 250 g netto
1 EL Rum
100 g Butter, zerlassene
100 g Rohrzucker, (brauner Zucker)
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
Eigelb
8 EL Sahne
140 g Nutella, (Nuss-Nougat-Creme)
200 g Haselnüsse, gemahlene
50 g Speisestärke
1 Pck. Weinsteinbackpulver
  Butter, für die Form

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eine Springform (26 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen (Papier in den Boden einspannen) und den Rand mit Butter ausfetten.
Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Bananen schälen, braune Stellen ausschneiden, mit einer Gabel sehr fein zermusen und den Rum untermengen.
Die Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Salz cremig aufrühren. Die Eigelbe mit der Sahne verrühren, zur Buttermasse geben und schön schaumig-cremig aufrühren.
Die Nuss-Nougat-Creme, die Rum-Bananen und die gemahlenen Haselnüsse unterrühren.
Die Speisestärke mit dem Weinsteinbackpulver vermischen und zügig untermischen.
Den Teig sofort in die vorbereitete Springform füllen, glatt streichen. Backpapier auf den Rost legen (wenn die Springform nicht 100%ig dicht ist, tropft sonst Fett in den Backofen) und etwa 35 bis 45 Minuten backen (Stäbchenprobe - nicht von der weichen Oberfläche irritieren lassen).
In der Form sehr gut ankühlen lassen (bis er "stabil" ist). Den Kuchenrand ringsum mit einem Messer anlösen und den Springformrand abnehmen. Auf eine Tortenplatte stürzen, das Papier vorsichtig abziehen (evtl. etwas anfeuchten) und mit einem sehr scharfen Messer in 16 Stückchen schneiden.

Tipp für Schokoholics:
Wer es noch schokoladiger will oder den Kuchen für ein Kuchenbüfett aufhübschen möchte, überziehe ihn mit einer Schoko-Sahne-Glasur. Dazu 100 g Sahne mit 1 TL Zucker erwärmen, 100 g Zartbitterschoki darin schmelzen und zum Schluss 1 TL Butter unterziehen. Kurz ankühlen lassen, bis der Guss ein bisserl andickt und über den Kuchen geben (nicht mit dem Pinsel auftragen). Wenn der Guss erkaltet ist, den Kuchen mit Schoki-Deko verzieren.

Der Kuchen schmeckt sowohl lauwarm (zum Nachtisch bzw. Nachmittagskaffee) als auch kalt (am nächsten Tag).

Hinweis: Man schmeckt die Bananen nicht sehr heraus. Sie machen den Kuchen jedoch schön saftig und weich.

Alle Nicht-Trennköstler können statt der Eigelbe + Sahne ganze Eier nehmen.