Vorspeise
Hauptspeise
Europa
Vegetarisch
warm
raffiniert oder preiswert
Deutschland
Braten
Kinder
Kartoffeln
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Kartoffelpüree - Bratlinge

nach Mammas Art

Durchschnittliche Bewertung: 4.04
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 25.02.2010 595 kcal



Zutaten

für
250 g Kartoffel(n)
2 EL Butter
100 g Maismehl
2 TL Backpulver
1 TL Thymian
1 TL Majoran
1 Ei(er)
2 EL Buttermilch
Salz
Butter zum Braten

Nährwerte pro Portion

kcal
595
Eiweiß
11,35 g
Fett
35,47 g
Kohlenhydr.
56,80 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser gar kochen.

Abgießen, die Butter dazugeben und die Kartoffeln zerstampfen. Maismehl, Backpulver und Ei am besten mit den Händen untermengen. Dann die Buttermilch und die Kräuter hinzugeben und mit Salz abschmecken.

Kleine Taler aus dem Kartoffelteig formen und diese von beiden Seiten in Butter goldbraun braten.

Dazu schmeckt ein Dip mit saurer Sahne.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DolceVita4456

Bei uns gab es diese Kartoffelpüree-Bratlinge zum Gulasch als Beilage. Man kann damit wunderbar die leckere Sauce aufnehmen. Maismehl hatte ich nicht, ich habe ganz einfach Mehl Type 405 genommen. Das Backpulver habe ich weggelassen. Die Masse habe ich ca. 1 Stunde ruhen lassen, bevor die Bratlinge geformt wurden, das hat einwandfrei funktioniert. Die Teilchen haben uns auf jeden Fall sehr gut geschmeckt. LG DolceVita

25.06.2019 16:45
Antworten
Zitronentörtchen96

Ich habs dann jetzt mal mit normalem Mehl ausprobiert hat auch funktioniert. Wunderbare Idee zur Resteverwertung:)

25.09.2018 12:39
Antworten
Lillliyane

Hallo, muss es Maismehl sein? Und wenn ja warum? Habe nämlich gerade nur Weizen- (normal und Vollkorn) und Dinkelmehl sowie Kartoffelstärke im Haus.

20.11.2017 12:54
Antworten
jzillikens

Das kann ich gar nicht beantworten. Bei mir ist es Maismehl, weil das zu Hause mal übrig war. Aber probiere doch gerne mal anderes Mehl aus und berichte hier. Vielen Dank für deine Mühen im Voraus.

10.02.2018 20:24
Antworten
Moonalina

Hallo, die Bratlinge habe ich jetzt schon öfter gemacht, sie werden hier von Allen gerne gegessen. Gestern habe ich extra viel mehr Kartoffelbrei gemacht, damit genug übrig bleibt, um heute wieder diese Küchelchen zu machen. Die gibt es immer mal wieder :) LG Moonalina

18.11.2017 21:48
Antworten
alexandradugas

Hallo, habe heute die Bratlinge gemacht...gleich die doppelte Menge. Sie haben uns sehr gut geschmeckt. Der Teig war ziemlich klebrig und so habe ich noch ein bißchen Kartoffelmehl reingetan. Vielleicht sollte man die Masse erst ein bißchen stehen lassen dann würde sie sich vielleicht leichter formen lassen.....gibts bestimmt mal wieder. Foto folgt.... Lg Alex

04.05.2010 18:59
Antworten
jzillikens

Hallo Alex, danke für deinen Tipp! Bin gespannt auf die Fotos, deine bisherigen Bilder sahen ja immer toll aus! Viele Grüße Jana

05.05.2010 11:12
Antworten
jzillikens

Ah da ist es ja das Foto. Vielen Dank dafür!

15.06.2010 20:57
Antworten
Biggiblue

Diese Bratlinge sind soo lecker! Die mach ich seit langem als "Resteverwertung", wenn Kartoffelpürree übrig bleibt. Meine Kinder lieben sie!

07.04.2010 21:07
Antworten
jzillikens

Na das freut mich aber sehr zu hören! Danke für deine Rückmeldung!

08.04.2010 21:36
Antworten