Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.02.2010
gespeichert: 15 (0)*
gedruckt: 403 (4)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 07.03.2008
11 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
60 g Pfefferkörner, schwarze
120 g Piment - Körner
60 g Wacholderbeere(n)
30 g Kümmel
150 g Koriander
1 kg Hirschkalbsrücken, ausgelöst
100 g Butter (Nussbutter)
Ei(er)
 etwas Mehl zum Wälzen
1 1/2 kg Wild - Abschnitte (Fleischreste, Knochen)
40 g Butter oder Öl
300 g Schalotte(n)
120 g Karotte(n)
120 g Sellerie
1 EL Tomatenmark
750 ml Rotwein
2 Liter Wasser
2 EL Preiselbeeren
Kartoffel(n), roh zum Andicken, evtl.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Pfefferkörner, Pimentkörner, Wacholderbeeren, Kümmel, Koriander in eine Pfanne geben und kurz erhitzen. Danach abkühlen lassen und in einem Mörser zerkleinern. Den Backofen auf 90°C vorheizen.

Den geputzten Hirschrücken salzen, in Mehl, dann in Ei, dann in der Gewürzmischung wälzen und in der Nussbutter kurz anbraten. Übriggebliebenes Wildgewürz für die Sauce aufheben.

Den Temperaturfühler von der Seite in das Filet einstechen und das Fleisch im Backofen auf ein Backgitter legen. Auf 62°C Kerntemperatur garen. Zum Schluss nochmals in Nussbutter schwenken.

Für die Sauce die Fleischreste und Knochen in kleine Stücke schneiden bzw. hacken und in Butter oder Öl anbraten. Schalotten, Karotten und Sellerie, putzen, klein schneiden und dazugeben. Kurz mitrösten.

Mit dem Tomatenmark tomatisieren. Mit Salz und Pfeffer und der Gewürzmischung würzen. Mit Rotwein ablöschen und reduzieren lassen. Danach mit Wasser aufgießen und ca. 2 Stunden langsam köcheln lassen. Fleisch und Gemüse sollen ganz weich garen.

Die Sauce durch ein Sieb passieren und auf die gewünschte Konsistenz reduzieren. Eventuell mit einer rohen geriebenen Kartoffel andicken. Zum Schluss mit Rotwein, Salz, Pfeffer, und dem Wildgewürz abschmecken.