Rübli - Muffins


Rezept speichern  Speichern

ergibt 12 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 24.02.2010



Zutaten

für
250 g Möhre(n), gerieben
300 g Mehl
4 TL Backpulver
120 g Haselnüsse, gemahlen
2 Ei(er)
120 g Zucker
120 g Öl
Butter für die Form oder
12 Papierförmchen
½ Becher Apfelsaft

Für die Glasur:

120 g Puderzucker
2 EL Zitronensaft
12 Marzipan - Möhrchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Vertiefungen der Muffinform mit Butter einpinseln oder Papierförmchen hineinsetzen. Die Möhren waschen, schälen und fein reiben.

Das Mehl mit den Möhren, dem Backpulver und den Nüssen in einer Schüssel mischen. Die Eier in eine andere Schüssel schlagen. Zucker, Öl und Apfelsaft dazugeben und verquirlen, bis der Zucker nicht mehr knirscht. Die Mehlmischung dazugeben und gerade so lange rühren, bis die trockenen Zutaten feucht sind.

Den Teig in das Muffinblech einfüllen und im Backofen auf der mittleren Schiene 20 - 25 Minuten backen. Nach dem Backen die Muffins noch 10 Minuten im Blech ruhen lassen, dann heraus nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Den Puderzucker mit dem Zitronensaft in einer Tasse zu einer glatten Glasur verrühren. Die obere Hälfte der Muffins in die Glasur eintauchen oder mit dem Pinsel bestreichen. Zum Schluss die Muffins mit den Marzipanmöhrchen verzieren und trocknen lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kathl

Diese Muffins haben uns leider gar nicht geschmeckt. Sie waren ziemlich geschmacksneutral - schade eigentlich.

11.04.2021 16:35
Antworten
Omilie48

super lecker und mal was neues. danke für das Rezept- Bild folgt! GVLG Omilie 48

09.03.2016 14:05
Antworten
hessenluder

Sehr locker und sehr lecker, werde beim nächsten Mal aber noch ein wenig Zimt und ein paar gehackte Walnüsse zugeben. Danke für das tolle Rezept LG Hessenluder

21.03.2010 15:26
Antworten