Europa
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Italien
Nudeln
Pasta
Rind
Saucen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Meine beste Hackfleischsoße

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 24.02.2010



Zutaten

für
400 g Hackfleisch vom Rind
1 m.-große Zwiebel(n)
3 Knoblauchzehe(n)
1 Chilischote(n)
1 große Paprikaschote(n)
2 EL Olivenöl
1 ½ TL Mehl
30 g Tomatenmark
200 ml Rotwein
200 ml Rinderbrühe
50 ml Milch
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Paprikapulver
Chilipulver
1 Bund Petersilie
1 Zweig/e Rosmarin
3 Blätter Oregano
400 g Nudeln

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Zwiebeln und den Knoblauch in kleine Würfel schneiden, die Chilischote entkernen und in dünne Ringe schneiden.

Öl in einen großen Topf geben und die Zwiebelwürfel glasig anschwitzen, das Hackfleisch zu den Zwiebeln geben und scharf anbraten. Tomatenmark zum Hackfleisch geben, Mehl darüber streuen und kurz mit anschwitzen. Mit Rotwein ablöschen, die Rinderbrühe dazugeben und aufkochen lassen. Knoblauch und Chili dazugeben und mit den Gewürzen abschmecken. Die Soße 30 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen.

Die Paprikaschote entkernen und in dünne Streifen schneiden und mit der Milch zu der Soße geben. Petersilie, Rosmarinnadeln und Oregano klein hacken, zur Soße geben und die Soße weitere 30 Minuten köcheln lassen.

Nun die Nudeln bissfest kochen, abgießen und auf die Teller verteilen. Die Hackfleischsoße darüber geben und servieren, am Tisch Parmesan oder Pecorino darüber reiben.

Anmerkung: die Soße schmeckt am besten, wenn sie am Vortag zubereitet wurde.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hessin1890

Sehr, sehr lecker, wirklich die beste! Leichte Abwandlung wie es die Küche her gab: Ohne Mehl, Milch, Paprika, Paprikapulver, frische Kräuter, Chilischote zubereitet. Stattdessen 1 Zwiebel mehr, Lorbeerblatt, getr. Oregano und Chilipulver. Rotwein und Rinderfond habe ich im Wechsel zugegeben und immer wieder einkochen lassen. Das braucht dann etwas mehr Zeit. Bei 500 g Rinderhack wurde die Soße schön würzig und hat einen Becher Sahne gut vertragen. Bei uns gab es Bavette (statt Spaghetti), ich habe die gut al dente in die Soße gegeben und alles gemischt. Nichts blieb übrig, wir haben uns die Finger geschleckt. Gibt es garantiert wieder! Danke-

25.07.2017 20:47
Antworten
Olibecker

Das ist der Hammer!! Ich hab noch Speck,Basilikum und am Schluss noch etwas Cremefraiche dazu gegeben. Hab noch nie in meinem Leben ne leckere Bolognese gegessen!!!

10.06.2016 16:29
Antworten
inwong

Hallo, auch uns hat diese Soße sehr gut geschmeckt. Beim Nachkochen habe ich noch zwei Teelöffel "Kräuter der Provence" dazugegeben. Auf alle Fälle gibt das 5 Punkte. Liebe Grüße Wolfgang

23.02.2016 19:24
Antworten
hoernchen07

Hallo, schade, dass diese Soße noch niemand kommentiert hat. Ich mach sie auch so und schmeckt wirklich oberlecker! Gebe noch 1-2 Lorbeerblätter dazu und - wenn gerade vorhanden - noch eine dünne Scheibe Sellerie in Würfel geschnitten. Am Vortag zubereiten ist ideal - wenn das nicht geht, dann lasse ich sie einfach länger kochen. Etwas Thymian kurz vor Ende kann auch nicht schaden. Von mir 5* Grüße, Marianne

17.09.2014 15:37
Antworten