Asien
Beilage
einfach
Gemüse
Herbst
Korea
Low Carb
raffiniert oder preiswert
Schmoren
Schnell
Sommer
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Geschmorte Zucchini

Hobak Namull

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 24.02.2010 78 kcal



Zutaten

für
1 Zucchini
1 EL Sojasauce, dunkle
1 Knoblauchzehe(n)
1 TL Gewürzpaste, koreanische, (Gochujang oder Sunjang)
1 TL Sesamöl, dunkles
Pfeffer
1 Prise(n) Zucker
Öl zum Anbraten

Nährwerte pro Portion

kcal
78
Eiweiß
1,22 g
Fett
7,23 g
Kohlenhydr.
2,11 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Den Zucchino hobeln.

Öl in einem Topf erhitzen und die Zucchinischeiben hinzufügen. Wenn sie gerade anfangen, Farbe anzunehmen, die restlichen Zutaten hinzufügen und das Gemüse ca. 10 Minuten schmoren.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ms-Cooky1

Mit Knoblauch-Pfeffer und Sambal Oelek. Sehr lecker zu Reis und Bulgogi. Danke

28.03.2019 09:00
Antworten
sparkling_cherry

Hallo Tsunami, ich finde das Rezept sehr lecker, ich liebe das Aroma. Außerdem ist es sehr gesund. LG

22.05.2017 20:49
Antworten
FlameTamer

In meinem Asia-Laden hatten sie leider keine koreanische Gewürzpaste, also habe ich stattdessen Sambal Oelek genommen. Damit es eine richtige Mahlzeit geworden ist, habe ich noch eine Paprika dazugetan und Basmati-Reis gemacht. Hat wirklich vorzüglich geschmeckt, Daumen hoch!

27.06.2015 02:33
Antworten
Sonnenwiese

Hi, auch hier muss ich sagen volle Punktzahl. Tolles Rezept genau wie Oyi Seng Tshe. Hab grad gesehen das das auch von Tsu ist. :)) Allerdings war es mir etwas zu ölig, werde beim nächsten mal das Öl zum anbraten weglassen und nur den Teelöffel Sesamöl verwenden. Ich habe Gochujang verwendet, das ist schon etwas schärfer als das Gochugaru aus deinem Rezept Oyi Seng Tshe, aber immer noch gut essbar. Auch hier Vielen Dank für das Rezept! Sonnenwiese

05.02.2012 22:19
Antworten
Dorry

Sehr lecker! Allerdings habe ich noch ein wenig gesalzen, was sicher an der Qualität meiner Sojasauce lag. Vom Gurkensalat hatte ich noch gerösteten Sesam, den habe ich noch drübergestreut, das hat sehr gut gepasst und geschmeckt. Danke für das Rezept! Gruß Dorry

06.07.2011 13:08
Antworten
nemmy

zucchini erst schmoeren, hinterher wuerzen und abkuehlen lassen. dann ist's perfekt [zu reis] :)

20.02.2011 20:38
Antworten