Linseneintopf mit roten Linsen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (165 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 24.02.2010 438 kcal



Zutaten

für
1 Zwiebel(n)
2 Möhre(n)
2 Kartoffel(n)
3 Stange/n Sellerie
250 g Linsen, rote
2 EL Öl
1 TL Currypulver
2 EL Tomatenmark
1 Liter Gemüsebrühe
1 Lorbeerblatt
1 EL Aceto balsamico
1 EL Ketchup
Salz und Pfeffer
evtl. Sauerrahm
evtl. Petersilie, gehackte

Nährwerte pro Portion

kcal
438
Eiweiß
22,87 g
Fett
12,73 g
Kohlenhydr.
55,18 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Zwiebel und das Gemüse würfeln, die Linsen waschen.

Die Zwiebeln in einem großen Topf in Öl glasig anbraten, das Gemüse und das Currypulver dazugeben und das Tomatenmark kurz mit anrösten. Dann mit der Gemüsebrühe ablöschen, das Lorbeerblatt dazugeben und die Brühe zum Kochen bringen. Nach etwa 5 Minuten Kochzeit die Linsen dazugeben und weitere 10 Minuten kochen. Sollte der Eintopf zu fest werden, noch etwas Gemüsebrühe dazugießen. Zum Schluss mit Aceto Balsamico, Ketchup und evtl. etwas Pfeffer, Salz und Curry abschmecken. Das Lorbeerblatt herausfischen.

Den Eintopf schön in Tellern anrichten, z.B. mit einem Klecks Sauerrahm und frischer Petersilie.

Dazu Brot servieren, z.B. Pizzabrot aus dem Alfredo.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MonCheri2

Den Linseneintopf gab es heute zum Mittag bei uns. War schnell gemacht und hat sehr gut geschmeckt. Den Sellerie sowie den Ketchup hab ich weg gelassen und statt Curry Kreuzkümmel genommen.

29.03.2021 15:49
Antworten
Kaffee-Tante

Ich hatte leider keinen Sellerie zu Hause und habe deshalb mehr Kartoffeln genommen. Das verändert vermutlich schon den Geschmack zum Originalrezept, war aber auch sehr lecker. Und die Variante mit Sellerie wird beim nächsten Mal probiert! Die Linsen waren nach 10 Minuten gut gar, würde ich auf keinen Fall länger kochen lassen. Es hat uns auf alle Fälle gut geschmeckt und ist schnell und einfach zuzubereiten. Vielen Dank, das war wieder eine neue Idee und noch dazu auch für meine vegetarische Tochter geeignet :-)

29.01.2021 13:19
Antworten
catwoman2

Sehr gut! Einfach und schnell gemacht und lecker. Reste aufgewärmt am nächsten Tag war genauso lecker. Wir haben noch in Scheiben geschnittene Kabanossi kurz vor Ende der Garzeit zugegeben, so ganz "fleischlos" ist nichts für meinen GG, das war aber die einzige Änderung. Kommt in meine Sammlung. Danke für das Rezept!

24.01.2021 08:09
Antworten
honigschlumpf

Einfach saulecker 😋 Sogar die Kids waren begeistert! Wir haben die doppelte Menge gemacht und gleich zwei Tage davon gegessen. Vielen Dank für das tolle Rezept!

07.12.2020 16:30
Antworten
Enemene_68

Ich liebe diesen Linseneintopf. Koche ihn genau nach Rezept und er ist fester Bestandteil meiner Küche geworden. Danke fürs teilen!

09.11.2020 14:55
Antworten
robitobi4711

ich liebe linseneintopf, habe ihn aber noch nie selbst gekocht. ich dachte immer, das ist viiiiiel komplizierter. jetzt werde ich mich mal hier bei uns an der costa blanca auf die suche nach roten linsen machen. wenn ich die nicht finde: könnten es dann auch die anderen sein?

25.10.2011 10:04
Antworten
Ijeomaboy

Die Linsen sind aus der Dose? Oder kochen rote Linsen getrocknet nur so kurz? Sorry für die Frage, aber kenne mich mit Linsen so gar nicht aus. LG

21.10.2011 00:52
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo Ijeomaboy, ja, die Kochzeit fuer getrocknete rote Linsen ist tatsaechlich so kurz. Nicht laenger als 10 Minuten... Werden auch nicht in Dosen verkauft sondern getrocknet... Liebe Gruesse und happy cooking Susan, Pittsburgh, PA, USA

21.10.2011 15:48
Antworten
Ijeomaboy

Danke für deine Hilfe :-)

21.10.2011 16:20
Antworten
risei

Hallo, heute gelesen und kurz entschlossen ausprobiert. Wir fanden die Suppe sehr lecker, obwohl der Ketchup mich erst skeptisch machte, aber er passt wirklich. Danke fuer das schoene und schnelle Rezept. LG Risei

20.10.2011 19:55
Antworten