Neujahrskuchen aus Ostfriesland


Rezept speichern  Speichern

Krüllerkes, Krüllkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 23.02.2010 8231 kcal



Zutaten

für
750 g Kandiszucker (Kluntje)
1 Liter Wasser, kochend
1 kg Mehl
200 g Butter
2 Ei(er)
20 g Vanillezucker
1 TL Kardamom
2 TL Anis

Nährwerte pro Portion

kcal
8231
Eiweiß
117,05 g
Fett
190,44 g
Kohlenhydr.
1,487,05 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 12 Stunden 25 Minuten
Kluntje in 1 Liter kochendem Wasser auflösen und den Sirup abkühlen lassen. Die zerlassene Butter schaumig rühren und abkühlen lassen. Nun den abgekühlten Sirup mit Mehl, Butter und Eiern verrühren. Vanillezucker, Kardamom und Anis unterrühren.

Den Teig über Nacht kühl, jedoch nicht im Kühlschrank, ruhen lassen und am nächsten Tag bei Zimmertemperatur verarbeiten.

Zum Backen benötigt man ein Waffeleisen, welches wirklich und ausschließlich für Neujahrskuchen hergestellt wurde. Wenn der Teig zu hart ist, noch ein wenig Wasser unterrühren, sodass er auf dem Waffeleisen gut verläuft.
Knappkouk (der plattdeutsche Begriff für Neujahrskuchen) muss sehr dünn sein und kann nach dem Erreichen des gewünschten Bräunungsgrades nach Wunsch geformt werden, er wird dann sehr schnell fest und knusprig.

Aufbewahrt wird er in einem möglichst dichten Metallbehälter.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chefkoch_Heidi

Vielen Dank für den Hinweis, ich habe die Wassermenge erhöht. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

02.02.2021 07:57
Antworten
Insa1406

Geschmacklich sind diese Neujahrskuchen sehr lecker! (Sie schmecken auch weich...) ABER: Die Flüssigkeitsangabe von 1/2 L ist allerdings viel zu wenig! Der Kandis muss in mindestens 1 L Wasser geschmolzen werden! Der Teig war ,mit der in dem Rezept angegebenen Flüssigkeitsmenge ,viel zu dick! Da war auch der Tip mit "ist der Teig zu dick, ein wenig Wasser zugeben" nicht hilfreich! Das klappt so leider nicht. Meine Neujahrskuchen sind alle weich und nicht knusprig. Schade! Der Teig muss dünn, fast flüssig sein! Das müsst ihr unbedingt in diesem Rezept noch erwähnen! Sonst wird das nichts mit knusprigen Neujahrskuchen!

01.02.2021 18:51
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo MaMoeh, danke für Deinen Hinweis! Ich habe das Wasser in die Zutatenliste aufgenommen. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

19.12.2018 16:00
Antworten
MaMoeh

Leider hast du in der Zutatenliste die Menge Wasser nicht angegeben, so dass beim umrechnen dieses nicht berücksichtigt wird. Mein junger Freund (10) hat dieses Rezept eigenständig bereiten wollen. Nun ist durch die Halbierung der Teig nicht nur flüssig sondern.... also weg damit und neu... Könnte ich unter „Lehrgeld“ abhaken, aber da liegt ganz klar der Fehler bei dir, denn ich kann nicht erwarten, dass ein 10jähriger (oder auch andere) soweit denken. Wir starten dennoch einen 2. Versuch!

19.12.2018 06:00
Antworten
Jbdnina

Diese Krüllkuchen schmecken uns super lecker und besser als die aus einem anderen Rezept. Nehme auch mehr Anis und etwas mehr Flüssigkeit, dann lässt sich der Teig besser portionieren für das Hörncheneisen.

11.01.2017 08:05
Antworten
Rahmspinat1

Ich suche schon seit längerem ein Rezept, dass den Krüllkuchen vom Bäcker nahe kommt. Dein Rezept ist lecker und denen recht ähnlich. Allerdings habe ich mehr Anis genommen, aber das ist ja Geschmackssache:)

31.07.2012 16:49
Antworten