Streuselkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

nach Omas Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.6
 (452 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 23.02.2010 7438 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
100 g Zucker
300 ml Milch
100 g Öl
1 Würfel Hefe, frische
1 Prise(n) Salz

Für die Streusel:

400 g Mehl
250 g Zucker
250 g Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
7438
Eiweiß
106,72 g
Fett
327,89 g
Kohlenhydr.
1,003,04 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden
Für den Hefeteig die Hefe zerbröckeln und in der lauwarmen Milch verrühren, bis es eine "Hefemilch" gibt. Zugedeckt an einem warmen Ort 10 Min. gehen lassen.
Dann das Mehl in eine große Schüssel geben. Den Zucker, das Öl und 1 Prise Salz dazugeben. Die "Hefemilch" zufügen und mit dem Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig kneten. Zugedeckt an einem warmen Ort zur doppelten Größe gehen lassen (ca. 60 Min.).

Noch einmal kneten, ca. 10 Min. zugedeckt ruhen lassen und dann ausrollen. Auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech auslegen. Jetzt noch einmal ca. 20 Min. gehen lassen (zugedeckt, damit keine Haut entsteht).

In dieser Zeit werden die Streusel zubereitet. Für die Streusel einfach alle Zutaten (Mehl, Zucker, Butter) in eine Schüssel geben und zu einem krümeligen Teig kneten. Die Butter sollte sehr weich sein (vielleicht kurz in der Mikro erwärmen), dann geht es viel besser!

Den Hefeteig vorsichtig mit Wasser bestreichen und jetzt die Streusel gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Backofen jetzt anstellen. In dieser Zeit kann der Teig noch einmal gehen.
Bei 180 °C Heißluft, vorgeheizt, 30 Minuten backen. Bei Ober- und Unterhitze 200 °C.

Durch das Öl wird dieser Streuselkuchen sehr locker!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sassa67

Wir lieben Streuselkuchen. Da es in unserer Gegend beim Bäcker keinen gibt, mache ich ihn nach diesem Rezept. Schmeckt wirklich hervorragend, gelingt immer leicht und die Familie ist glücklich. Danke für dieses Rezept!

23.05.2022 11:00
Antworten
SaPuSa

Ich habe den Streuselkuchen heute zum 2. Mal gebacken. Das Rezept ist echt Weltklasse! Ich lasse den Boden allerdings immer mindestens 2-3 Stunden gehen. Wirklich ganz klasse! Vielen Dank für dieses Rezept!

13.05.2022 13:44
Antworten
reni_riemer

Ich habe den Kuchen das 1.Mal gebacken. Es roch seht lecker und meine Gäste warteten schon ungeduldig. Wie peinlich.. Außer den Streuseln hat überhaupt nichts geschmeckt. Trocken ,u krumelig und fad. Nie wieder. Ich habe es gleich gelöscht.

08.05.2022 16:58
Antworten
Barnybär

Mega Geil, der beste Streuselkuchen den wir je gegessen haben, kann mit jedem Bäcker mithalten. Ich kann meiner Vorrednerin nicht zustimmen ,absolut fluffig und super lecker. TOP!!!!!!!!!

07.05.2022 22:34
Antworten
WiebkesWelt

Ich habe mich 1 zu 1 an das Rezept gehalten habe nur die Hälfte von allem genommen.. viel viel zu trocken.. schade. Da müsste noch am Rezept gefeilt werden

01.04.2022 15:19
Antworten
Jana05

Hallo!!! Habe heute das Rezept nachgebacken. Super gelungen habe Ihn mit Pudding gemacht. Sehr, sehr lecker nur das nächste mal nehme ich zwei Packungen bei einer ist der Belag zu dünn. Ich Liebe Streuselkuchen geauso muss der sein. Bin mal gespannt was meiner Männer dazu sagen:-))) Denke das er gut ankommt. Der wird nun öfters gebacken. Liebe Grüsse Jana

02.04.2010 13:14
Antworten
bibip13

Das Rezept ist toll! Bisher kannte ich von meiner Mutter nur Streuselkuchen mit einem Quark-Öl-Teig. Mit einem Hefeteig ist das Ganze viel fluffiger. Eine empfehlenswerte Variante ist auch, auf den ausgerollten Teig Apfelmus oder Vanillepudding zu geben und dann die Streusel darauf setzen. Das schmeckt super und das kenne ich auch von meiner Mutter. :-) Ich muss sagen, dass ich zwar schon mit Hefeteig gearbeitet habe, aber bisher nicht so, dass die Hefe in der Milch aufgelöst wurde. Auch waren die Ruhezeiten kürzer. Der Teig nach diesem Rezpt ist viel besser geworden. Werde das jetzt immer so machen. Lieben Dank für das tolle Rezept :-)

03.03.2010 10:25
Antworten
lexi67

Hallo, ich löse fast immer die Hefe in der Milch/Wasser auf. Das gelingt immer sehr gut und der Teig wird dann schneller "fluffig". Probiere es ruhig aus! Die Variante mit Apfelmus und Vanillepudding habe ich noch nicht ausprobiert. Danke für diesen Tipp! Vielen Dank und liebe Grüße, Nicole

07.03.2010 10:49
Antworten
annadi

Super lecker, genauso haben meine Mutter und Oma ihn gebacken und ich habe das Rezept von ihnen übernommen. Manchmal gebe ich auch noch etwas Zimt in die Streusel, das schmeckt auch super. Gruß annadi

28.02.2010 22:29
Antworten
lexi67

Hallo Annadi, schön, dass Dir dieses Rezept gut gefällt. Ich gebe auch öfters Zimt zu den Streuseln, das schmeckt wirklich sehr lecker. Vielen Dank und liebe Grüße! Nicole

07.03.2010 10:47
Antworten