Salat
Fleisch
Vorspeise
kalt
Krustentier oder Fisch
Europa
Party
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Deutschland
Kartoffel
Snack
Eier oder Käse

Rezept speichern  Speichern

Russenei mit Lachsersatz

60er Jahre Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 23.02.2010



Zutaten

für
600 g Kartoffelsalat
300 g Salat, (Fleischsalat)
300 g Salat, (Roter Heringssalat)
6 Ei(er), hart gekocht
90 g Mayonnaise, 80%
45 g Joghurt
100 g Lachs, (Lachsersatz)
20 g Kaviar, dutscher (Seehasenrogen)
2 kleine Gewürzgurke(n)
Petersilie zum Garnieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Es wird auf 4 Portionstellern jeweils folgendermaßen angerichtet:

In die Mitte des Tellers kommen 150 g Kartoffelsalat. Links und rechts davon je 75 g Heringssalat und Fleischsalat. Die Mayonnaise mit Joghurt mischen und evtl. noch etwas Wasser zufügen. Es soll eine halb flüssige Sauce entstehen. Die hartgekochten Eier halbieren und jeweils drei halbe Eier mit der Eigelbseite nach oben auf den Kartoffelsalat legen. Die Mayonnaise über die Eier geben und mit Lachsersatzschnitzeln, Kaviar, halben Essiggurken (zu Fächern geschnitten) und Petersilie garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

vorsterasche

Hallo rebe, als ich Dein Rezept gesehen habe, da musste ich schmunzeln. Das gab es immer beim Kaufhaus Horten für meine Mutter nach einem Stadtbummel - vor 40 Jahren. Wie auf Deinem Bild zu sehen, mit Spargel aus dem Glas :) und Kochschinken dazu. Sattmacher hoch 3! Und lecker dazu. Danke für das Rezept meiner Jugend

23.06.2013 18:26
Antworten
Opakochtgut

Hallo rebe, -da hast du vollkommen Recht, nur so macht Fasten Spass! LG. Hans

08.03.2012 10:48
Antworten
rebe

Hallo Mischken, von Bildern alleine wird man nicht satt. Nachmachen und mit Freunden in der trüben Fastenzeit genießen. Gruß rebe

07.03.2012 22:44
Antworten
Mischken

Finde die Bilder äußerst gelungen und mich direkt in meine Kindheit zurück versetzt. LG Mischken

07.03.2012 20:41
Antworten
rebe

hallo Hans, keine Frage, das ist zu üppig. aber man muss ja bei Kräften bleiben. Nur zur Info: das habe ich mit meinen Kochbrüdern für 130 Frauen gemacht. Jede hat so eine Portion bekommen. Gruß rebe

07.03.2012 22:42
Antworten
Opakochtgut

Hallo rebe, Megalecker und einfach zuzubereiten. Ich finde die Menge der Zutaten üppig und für 4 Personen zuviel. Trotzdem DANKE für das sehr leckere Rezept. LG. Hans

31.12.2011 13:38
Antworten
farinchen64

hallo, einfach und lecker,genau wie zu mamas zeiten. danke fürs rezept . l.g. farinchen64

19.06.2011 17:50
Antworten
rebe

In den oben genannten Rezept ist mir ein Fehler unterlaufen. Es muss heißen: Die hartgekochten Eier halbieren und jeweils drei halbe Eier mit der Eigelbseite nach "unten" auf den Kartoffelsalat legen. Es versteht sich von selbst, die Salate sind alle hausgemacht. Rezepte werden vielleicht bald freigeschaltet.

19.03.2010 20:56
Antworten
redpoldy

Hallo Genau so hat meine Mutter das auch immer gemacht und für uns Kinder immer nur ganz wenig von dem Heringssalat (den mochten wir nicht) dafür aber mehr Kartoffelsalat....:) Ich muß die Russischen Eier (so heißen die bei uns) auch bald mal wieder machen. Gruß Iris

19.03.2010 13:26
Antworten