Fleisch
Hauptspeise
Rind
Europa
Reis
Griechenland
Schnell
einfach
Schwein
Braten
Studentenküche
Gluten
Getreide
Lactose
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Griechische Hackbällchenspieße mit Fetakern und Tomatenreis

Durchschnittliche Bewertung: 4.44
bei 145 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 22.02.2010 729 kcal



Zutaten

für
1 Semmel(n), trockene
1 Zwiebel(n)
500 g Hackfleisch (Faschiertes)
1 Ei(er)
n. B. Salz
n. B. Pfeffer
n. B. Paprikapulver
n. B. Koriander
n. B. Rosmarin
80 g Feta-Käse
1 EL Butter
200 g Reis, (Langkornreis)
1 Dose Tomate(n), stückige
400 ml Fleischbrühe

Nährwerte pro Portion

kcal
729
Eiweiß
36,36 g
Fett
42,05 g
Kohlenhydr.
51,01 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Aus den ersten Zutaten bis einschließlich Rosmarin einen würzigen Fleischteig zubereiten. Den Feta würfeln.
Aus dem Teig ca. 24 kleine Bällchen formen und in jedes einen Würfel Feta als Füllung reinpacken. Fest mit Fleischteig umhüllen. Je 2-3 Bällchen auf einen Holzspieß stecken und kühl stellen.

Butter in einem Topf erhitzen, Reis zugeben. Tomaten samt Saft und Brühe angießen, salzen, pfeffern und bei kleiner Hitze 20 min garen.

Während der Reis gart, die Hackspieße in heißem Öl rundherum ca. 4 min braten.

Bällchen mit Tomatenreis servieren.
Dazu passt gemischter Salat!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Baeckerkind

Ich finde den Reis auch super und einfach gelingsicher. Allerdings verwende ich Rundkornreis (Milchreis), da ich den einfachen Langkornreis nicht mag und Basmati zu weit weg führen würde. Statt Brühe nehme ich 400 ml Wasser und einen Brühwürfel. Das ist für uns genau die richtige Dosierung. Je nach Lust und Laune runde ich das ganze noch mit Oregano oder Thymian ab.

06.01.2019 12:53
Antworten
faffy13

Sehr lecker. Hab allerdings einiges etwas anderes gemacht: Statt Fleischbrühe habe ich Gemüsebrühe genommen und mit Knoblauchpulver und Basilikumflocken verfeinert. Beim Hack habe ich Rosmarin und Koriander weggelassen, da ich diese eher dem Winter zuschreibe und es halt grad im Sommer gemacht habe. Außerdem habe ich noch einen gehäuften Teelöffel Senf zum Hack dazu gegeben. War sehr lecker 😋

07.06.2018 16:56
Antworten
schnucki25

immer wieder sehr sehr lecker. LG

03.03.2018 20:19
Antworten
Nana1996

Gibt es bei uns öfter. Wenn Bällchen übrig bleiben, mache ich am nächsten Tag eine Paprikacremesuppe, auch darin schmecken sie dann toll!!

10.01.2017 22:10
Antworten
skab

Super Rezept. Einfach zu machen und super lecker :-)

07.06.2016 11:57
Antworten
gabipan

Hallo Silke, deine leckeren Hackbällchen habe ich ja auch schon ausprobiert, allerdings habe ich mangels Holzspießen größere Bällchen geformt und einfach so gebraten. Der Tomatenreis passt auch ganz wunderbar dazu - hab nur noch ein wenig Knoblauch und Basilikum daruntergemischt. Auch hier gibt es dann noch das eine oder andere Foto als kleines Dankeschön. LG Gabi

23.02.2010 12:13
Antworten
kleinehobbits

Hallo Gabi, freue mich, dass auch dieses Rezept bei dir so gut angekommen ist. Natürlich kann jeder noch nach eigenem Geschmack nachwürzen und auch die Spieße sind natürlich kein *Muss*. Bin schon gespannt auf dein Foto und bedanke mich herzlich für dein Feedback und die tolle Bewertung. Liebe Grüße Silke

23.02.2010 12:32
Antworten
MSWaldeck

Hallo, ich finde es immer gut, wenn eine genaue Angabe gemacht wird bei den Gewürzen. Natürlich sind die Geschmäcker verschieden, aber so hätte man eine kleine Orientierung. Denn Hackfleisch roh kosten ist etwas eklig :-) Ich war beim Ausprobieren lieber etwas zurückhaltend mit den Gewürzen und dann waren die Bällchen leider sehr fad. Sonst sehr tolles Rezept. Vielen Dank dafür. Grüße MSWaldeck

02.01.2012 18:23
Antworten
Mama0007

Hallo liebe Silke, wir durften ja dein leckeres Gericht schon in der Gruppe probieren*schleck* Deine Spieße sind der Renner und in der Grillzeit wird es die sehr oft geben! Vielen Dank für das feine Rezept! Liebe Grüße Daniela

23.02.2010 08:53
Antworten
kleinehobbits

Hallo Daniela, das freut mich, das sie bei deiner Familie so gut angekommen sind. In der Grillzeit gibt es sie übrigens bei uns auch sehr oft :-D. Vielen Dank für deine schöne Bewertung! Liebe Grüße Silke

23.02.2010 09:24
Antworten