Kürbis, überbacken


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 2.67
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 21.08.2001



Zutaten

für
1 kg Kürbisfleisch (Butternuss- oder Hokkaidokürbis)
100 g Butter
2 EL Mehl
etwas Milch
2 Ei(er), getrennt
Butter für die Form
Zucker
Zimt
Semmelbrösel
Butterflöckchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Kürbis in mundgerechte Stücke schneiden und in etwas Wasser weich kochen - ist das Fruchtfleisch zart, entfällt das Vorkochen!

Aus der Butter und dem Mehl eine Schwitze bereiten und mit Milch ablöschen. Die Soße muss jetzt sämig sein. 2 Eigelb unterrühren und das Eiweiß steif geschlagen darunterziehen.
Den Kürbis in eine gebutterte Auflaufform geben und die Soße drübergießen.

Wie man die Soße würzt, kann man entscheiden. Entweder süß mit Zucker und etwas Zimt - dann kommen Semmelbrösel auf den Auflauf und Butterflöckchen - backen bei 200 Grad, bis die Semmelbrösel braun und knusprig sind.

Oder man gibt gehackten Dill in die Soße, etwas salzen und obenauf geriebenen Käse.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

funnykisses

Bei mir war es eher umgedreht. Ich hatte mehr Kürbis, den allerdings gerieben ( wie Puffer ) und dann drei Eier genommen. Oben auf die Semmelbrösel hab ich dann nochmals extra Zucker drauf gegeben. Vermutlich war es bei mir durch das reiben und den drei Eiern einfach etwas "süffiger". Man kann da auch gut Rum oder Marzipan rein tun. Den Fantasien sind hier keine Grenzen gesetzt. Meine Familie fand es jedenfalls lecker.

14.09.2008 15:26
Antworten
Hesekiel

Kann man essen, muss man aber nicht! Ich habe die süße Variante gemacht, ich gebe zu es war kein Hokkaido oder Butternut. Das mag der Grund sein, denn ich fand es schmeckte echt dürftig - einfach nur süß zimtig, sonst nichts. Und die Soße fand ich auch zu wenig. Bei mir gestrichen, ich kenne schönere Rezepte. Gruß Hesekiel

28.01.2007 20:17
Antworten
akos

Hay, Super einfach, super lecker !!! Danke Lieben Gruß Anja

18.11.2005 12:34
Antworten
ferdinand

Hallo, schmeckt sehr lecker! eifach,schnell und gut. LG ferdinand

28.10.2005 09:30
Antworten
aerdna

Gestern abend habe ich mich an das Rezept begeben. Ich habe es geteilt: die eine Hälfte habe ich herzhaft, die andere Hälfte habe ich süß gemacht. Die Sossen haben sehr gut geschmeckt. Aber der Kürbis an sich war mir einfach zu trocken und fad. Kann es sein, dass mein Kürbis noch nicht richtig reif war? Und es fehlte für die herzhafte Variante auch ein bißchen Geschmack und Würze am/im Kürbisfleisch. Die süße Variante kann ich mir gut mit Äpfeln vorstellen. Das werde ich wohl mal probieren: Anstelle des Kürbis nehme ich einen kleingeschnittenen Apfel und bereite die Sosse wie o. a. zu. Gruß, Andrea

20.10.2004 10:55
Antworten
mickju

Ich habe das Rezept abgewandelt und die pikante Variante gewählt (3 kg Kürbis sollte für 6 Personen im Haushalt für 2 Tage reichen, aber 2/3 waren beim ersten Mal weg). Meine Zutaten: Kürbis 3 kg, 2 Paprika (fein nudelig), von den Kürbis die halbreifen Kerne, 6 Knoblauchzehen, Pfeffer, Dille, Salz, etwas Oregano. Ich habe den Kürbis mit der Küchenmaschine grob geraffelt und roh verwendet. Sonst so wie im Rezept, mit Käse überstreut. ca. 50 Minuten gebacken. Das Ganze war dann aber eher suppenartig, ist nicht gestockt (weil der Kürbis so viel Wasser ließ), hat aber allen bestens geschmeckt!! Ein super leichtes Essen und toll zur Kürbisverwertung, weil man viel davon verbraucht.

16.09.2004 23:33
Antworten
argentina

In Argentinien wird der Butternuss- Kürbis (geht aber auch mit anderen Sorten sicher) einfach in Scheiben geschnitten, roh auf ein gefettetes Backblech gegeben und gesalzen und mit ein bischen Ol beträufelt im Ofen gebacken. Sehr einfach und sehr lecker !

24.08.2004 14:49
Antworten