Studenten - Florentiner


Rezept speichern  Speichern

die ultimativen Weihnachtsplätzchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.46
 (37 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 25.11.2003 61 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

220 g Mehl
1 TL, gestr. Backpulver
1 Pkt. Vanillezucker
3 EL Milch
100 g Margarine oder Butter

Für den Belag:

40 g Butter
80 g Zucker
½ Pkt. Vanillezucker
1 ½ EL Honig
4 EL Sahne
300 g Nüsse, gemischt (Studentenfutter)

Nährwerte pro Portion

kcal
61
Eiweiß
1,06 g
Fett
4,46 g
Kohlenhydr.
4,27 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Das Besondere an den Plätzchen ist das Studentenfutter, bitte nicht das Billige nehmen, das fast nur aus Erdnüssen und Korinthen besteht, sondern eine gute Nussmischung mit Mandeln, Hasel-, Wal- (evtl. noch mal durchbrechen) und vielen Cashew-Nüssen. Ich nehme 1 Btl. á 200 g Nussmischung, füge noch einige Cashews, geviertelte Walnüsse und handverlesene Sultaninen dazu, bis ich auf ca. 300 g komme.
Die Plätzchen-Unterlage wird wirklich ohne Zucker gebacken, die Plätzchen schmecken durch den Karamellbelag süß genug.
Zubereitung: Geschmeidigen Knetteig zubereiten, evtl. noch mal kaltstellen, dünn auswellen und runde Plätzchen ausstechen (ca. 4-5cm Durchmesser). Auf ein Backblech mit Backpapier legen. Ofen vorheizen auf 175°C (währenddessen die Zutaten für die Karamellmasse abwiegen), Plätzchen ca. 7 Min. hellgelb vorbacken und auf dem Blech liegen lassen.
Während dem Vorbacken die Karamellmasse zubereiten. Butter, Zucker, Vanillezucker und Honig in einer Pfanne bei großer Hitze hellbraun karamellisieren, mit einem Kochlöffel oft umrühren. Vom Feuer ziehen, 3 EL Sahne einrühren, bis der Zucker gelöst ist, dann das Studentenfutter zufügen. Zurück aufs Feuer und das Studentenfutter untermischen, bis alles erhitzt und mit dem flüssigen Karamell überzogen ist.
Die Nussmasse mit 2 Teelöffeln auf die Plätzchen verteilen, wenn sie zu zäh wird, wieder aufwärmen. Die belegten Plätzchen noch mal 7 Min. bei 175° C backen.
Nach dem vollständigen Abkühlen in einer dicht schließenden Dose aufbewahren. Karamell würde an der Luft Feuchtigkeit ziehen und weich werden. Ich mache auch immer ein halbes Blech Studiflos ohne Rosinen, weil manche Leute die einfach nicht mögen, und packe sie zum Aufbewahren in eine Extra-Dose.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

andreadaehn

Die Plätzchen nehme ich gleich in mein Rezeptbuch auf, sie schmecken superlecker!! Habe dem Teig ein Ei zugefügt. Ob das nötig war - sicher nicht, hat aber auch nicht geschadet! Danke für das tolle Rezept!

09.12.2018 13:37
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

18.04.2017 13:23
Antworten
zwergnase1982

Ich hab die Plätzchen dieses Jahr das erste Mal gemacht! Geschmacklich gibt es von mir definitiv 5 Sterne! Allerdings fiel mir die Verarbeitung des Teiges ziemlich schwer! Er war bei mir auch recht krümelig und lies sich kaum ausrollen bzw ausstechen! Mal schauen, ob ich beim nächsten Mal einen anderen Untergrund nehme! Trotzdem vielen Dank für das Rezept!

14.12.2016 20:10
Antworten
Calorine

Hallo zwergnase1982, freut mich, dass Dir die Plätzchen schmecken. Wenn bei mir ein Plätzchenteig zu krümelig wird, knete ich einfach noch 5 - 10 g Fett darunter oder 1 - 2 EL Milch/Kaffeesahne, bis es passt. Schöne Feiertage Calorine

15.12.2016 12:35
Antworten
Emely-Marie

Hallo Calorine, ich mache deine Florentiner bereits seit Jahren. Meine Familie liebt diese Kekse! Kann ich allen nur weiter empfehlen! Sehr sehr lecker und vielen lieben Dank noch mal :) Schöne Festtage und LG, Emely

23.12.2015 21:22
Antworten
Calorine

Jetzt muss ich mich nochmal zu meinen Lieblingsplätzchen äußern. Es ist soooo schade, dass sie anscheinend so selten nachgebacken werden, jedenfalls schließe ich das aus der Anzahl der Kommentare und Bewertungen. Wenn Ihr wüßtet, was Euch entgeht... Ich habe gerade wieder die doppelte Menge gebacken, weil mir jedes Jahr Verwandschaft und Freunde die Pistole auf die Brust setzten, dass Weihnachten ohne Studis gar nicht geht. Sie sind echt eine geschmackliche Sensation für jeden, der Nüsse und Karamell mag. Ich habe das Rezept hier im Ck veröffentlicht, weil ich es gar nicht aushalten konnte, dass so viele Menschen etwas so Gutes nicht kennen. Wie gesagt, echt schade. Vorweihnachtliche Grüße von Calo

05.12.2010 00:27
Antworten
adi52

Hört sich super an.Werde es nachher gleich mal ausprobieren.Werde anstelle von Studentenfutter eigene Wall-und Haselnüsse nehmen. Liebe Grüße Adele

28.11.2006 05:10
Antworten
LittleX

Hallo, habe das Rezept diese Woche ausprobiert und zwar habe ich die Florentiner für eine Gruppe Studenten gebacken - alle waren begeistert. Da meine Familie kaum welche abbekommen hat, werde ich wohl bald wieder eine Runde davon backen dürfen. Danke für das tolle Rezept! Miep! Miep! Little

25.11.2004 20:08
Antworten
bausti

Köstlich

24.11.2004 11:25
Antworten
Bärchenknutscher

Hallo Calorine, das ist genau mein Geschmack, ich liebe Florentiener. Vielen Dank für das Rezept. LG Marie-Luise

22.09.2004 22:16
Antworten