Niederländischer Frühstückskuchen


Rezept speichern  Speichern

Ontbijtkoek

Durchschnittliche Bewertung: 4.62
 (43 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 21.02.2010 2689 kcal



Zutaten

für
375 g Mehl
3 TL Backpulver
½ TL Zimt
½ TL Kardamompulver
½ TL Korianderpulver
½ TL Ingwerpulver
½ TL Nelkenpulver
1 Prise(n) Salz
100 g Zucker, braun
150 g Honig
200 ml Milch
Fett für die Form
Mehl für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
2689
Eiweiß
49,87 g
Fett
36,27 g
Kohlenhydr.
529,80 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Heizen Sie den Backofen vor auf 150°C vor. Fetten Sie eine Backform (20 - 28 cm) mit Butter und ein und stauben sie mit Mehl aus.

Sieben Sie das Mehl, Backpulver, die Gewürze, das Salz und den Zucker in eine Schüssel. Rühren Sie mit einem Löffel den Honig und die Milch durch die trockenen Zutaten.

Geben Sie den Teig in die Form und lassen sie ihn 60 Minuten backen. Nach dem Backen den Kuchen direkt aus der Form holen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

semmelknöderl

Hallöle, geschmacklich ist er super, er schmeckt genau wie der Frühstückskuchen den man kaufen kann. Aber von der Konsistenz erinnert er an ein Brikett, leider! Etwas fluffiger dürfte er sein. Mal sehen ob ich noch ein weiteres Rezept finde. Für dieses Rezept gibts von mir 4 Punkte! LG Knöderl

04.04.2020 10:24
Antworten
-irene-

Man kann ja normales Mehl nehmen und die Flohsamen weglassen weglassen. Die sind nur dazu da, das glutenfreie glutenfreie Gebäck elastischer zu machen.

25.10.2019 22:56
Antworten
-irene-

Zur Frage über Zutaten die den Kuchen saftiger machen habe ich einen Vorschlag. In meinen Rezepten steht ontbijtkoek glutenfrei. Der wird mit Joghurt gemacht. Probier das doch mal aus. Lg, Irene

25.10.2019 22:54
Antworten
RicaLueling

Geschmacklich super!! Aber die Konsistenz würde ich mir etwas saftiger wünschen. Hat da jemand einen Tipp? Ich hab schon 3 Datteln gehackt und hinzugefügt, reicht mir aber noch nicht...

02.10.2019 21:00
Antworten
zwergenwerke85

Absolut perfekt! Genau danach habe ich gesucht und viel besser als gekauft. Habe den Frühstückskuchen auch 2,5 Tage stehen gelassen, bevor wir ihn angeschnitten haben. VG Melanie

11.01.2019 07:13
Antworten
Moony94

Sehr lecker! Schmeckt auch mit Marmelade bestrichen sehr gut und mit einer Tasse Kaffee dabei noch besser :-)

23.07.2012 13:29
Antworten
kernstrom

Traditionell benutzt man Roggenmehl und Natron statt Backpulver (das schafft den Roggen nicht). Dann noch Sirup, und er wird besonders lecker & dunkel. Man kann sehr gut Rosinen, Sucade o.Ä. unter den Teig mengen. Wird übrigens nicht nur zu Weihnachten gegessen, sondern immer.

15.03.2012 14:11
Antworten
erdbeerhasi

was wird denn da mit beigefügt, damit das Natron seine Wirkung entfaltet? ( Natron muss doch irgendwie mit etwas Saurem reagieren??)

05.10.2016 21:16
Antworten
bry

Genau so machen wir den auch immer, meine Mutter und ich. War mal eine Zufallsrezeptentdeckung in einer dänischen Zeitschrift. Da hieß er Hollandsk Peberkage... Ist ein vorweihnachtlicher Frühstückshonigkuchen. Nicht so süß und total lecker - nur mit Butter bestrichen, zu ner Tasse Kaffee. Hmmh. Man kann den Honig auch durch Rübensirup ersetzen oder halb/halb nehmen.

21.02.2012 22:45
Antworten
gloriah

hallo! der frühstückskuchen hat mir gut geschmeckt. ich habe ca. 340g vollkornmehl und reismilch verwendet und dem teig noch 1 el margarine zugefügt. anzumerken ist, dass der kuchen nach dem abkühlen für ca. 2-3 tage luftdicht verpackt werden sollte, bevor er gegessen wird. lg spider

01.11.2010 14:47
Antworten