fettarm
Hauptspeise
kalorienarm
Rind
Römertopf
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Würzgulasch auf orientalische Art aus dem Römertopf

LF30 - ww geeignet - Eigenkreation

Durchschnittliche Bewertung: 3.17
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 20.02.2010



Zutaten

für
1 kg Gulasch, vom Rind, mager

Für die Marinade:

2 Kardamomkapsel(n)
1 EL Chilischote(n), klein und getrocknet
1 EL Nelke(n)
1 EL Wacholderbeere(n)
1 EL Piment
1 EL Koriander
5 Aprikose(n), getrocknet und klein geschnitten
2 EL Gemüsebrühe, instant
500 ml Rotwein
2 Gemüsezwiebel(n), in dünnen Scheiben
2 Knolle/n Knoblauch, chin. in dünnen Scheiben
n. B. saure Sahne
n. B. Kartoffelstärke oder Mehl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die ersten 6 Zutaten für die Marinade fein mahlen oder fein mörsern, mit den restlichen Marinadezutaten, einschließlich des Weines, mischen und über das Fleisch geben. Dieses sollte bedeckt sein und ca. 6 Stunden marinieren.

In den gut gewässerten Römertopf lagenweise die Zwiebel- und Knoblauchscheiben sowie das Fleisch einschichten, jeweils mit etwas Brühe oder Salz bestreuen und abschließend die Marinade angießen.

Den geschlossenen Römertopf in den kalten Backofen schieben und bei 180° Umluft 2,5 Stunden garen, dann den Deckel abnehmen und weitere 25-30 Min garen, damit die Sauce etwas einkocht.

Abschmecken und entweder mit Couscous, Bulgur, Reis oder Kartoffeln sowie einem frischen Salat servieren.

Meines Erachtens ist es zwar nicht nötig, aber wer die Sauce gerne binden möchte, verrührt 1 Tl Mehl bzw. Kartoffelstärke mit 3 El saurer Sahne und gibt diese Mischung in die heiße Flüssigkeit, wobei die saure Sahne nicht ausflockt.

Ernährungswerte pro Person ohne / mit Andickung der Sauce:

Kcal 405 / 423
LF 30 29,44% / 29,91 %
ww 8,0 P / 8,5 P

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

VaniMile

Hallo, wie viel wasser kommt rein?

10.02.2017 19:40
Antworten
celayla

Hi Knobichili Ich wollte mal nachfragen, ob ich es auch über Nacht einlegen kann, oder was meinst du, ist das zu lange? Ich möchte es gerne morgen Abend zubereiten, hab aber keine Zeit es morgen vorzubereiten. Lg celayla

06.02.2016 18:12
Antworten
Darwina

Hallo celayla, hast du es mit dem länger marinieren ausprobiert?

22.05.2019 10:18
Antworten
knobichili

Hi lordseagle, die Rezeptangabe für die Chilis ist sehr irreführend, sorry. Bei mir passen auf 1 El zwei bis drei kleine (!!!) Chilischoten, die dann mit den anderen Zutaten gemahlen werden....und das empfinden wir nicht als zuviel bzw. alle anderen Gewürze überdeckend. knobi

23.05.2012 18:01
Antworten
bigbluebeauty

Das erklärt natürlich unser Inferno im Mund. Auf meinem EL waren wohl eher 15 Stück... mindestens.

24.05.2012 09:32
Antworten
neperle

Hallo knobichili, ein sehr interessantes Rezept!!! Leider habe ich keinen Römertopf mehr, meinst Du dass ich es auch im normalen Topf hinbekomme? Liebe Grüße neperle

24.06.2010 12:01
Antworten
knobichili

Hi chrissi, danke für deinen Kommentar und die Bewertung :o) Mit den Gewürzen ist das schon so eine Sache und selbstverständlich kann mit der Menge experimentiert werden. Deine Idee mit den Nelken ist ganz sicher nachahmenswert, vielen Dank dafür. Liebe Grüße knobi

20.03.2010 11:21
Antworten
chrissi64

Hi, habe das Gericht gestern gemacht....schmeckt sehr gut, llerdings werde ich das nächste Mal viel weniger Nelken nehmen u. auch lieber ganz reingeben (u. danach entfernen) , da mir das zu sehr danach geschmeckt hat... LG

19.03.2010 11:20
Antworten
sonnenkind13

Hallo, das hört sich aber fein an. Werde statt der einzelnen Gewürze mal Ras-el-Hanout verwenden, weil das so herrlich nach Orient duftet und ich es gerade vorrätig habe. Berichte, sobald ich es ausprobiert habe. Gruß Claudia

21.02.2010 18:02
Antworten
knobichili

Hi Claudia, das ist doch eine prima Idee...meine marokkanischen Gewürze glänzen leider z. Z. durch Nicht-vorhanden-sein, muss unbedingt für Nachschub sorgen. Bin auf deinen Bericht gespannt :o)) Liebe Grüße knobi

24.02.2010 11:49
Antworten