Rosinenkinds gebackener Milchreis


Rezept speichern  Speichern

WW tauglich

Durchschnittliche Bewertung: 4.16
 (30 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 20.02.2010



Zutaten

für
100 g Reis - Flocken
400 ml Magermilch

Für den Teig:

500 g Magerquark
1 Glas Schattenmorellen, ohne Zucker
50 g Butter, (Leichtgoldbutter)
80 g Zucker
1 Zitrone(n), die abgeriebene Schale davon
3 Ei(er)
1 Pkt. Puddingpulver, Vanille
2 TL Backpulver
1 Vanilleschote(n), das Mark davon
Bittermandelaroma, einige Tropfen
1 Prise(n) Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Für den Milchreis die Reisflocken mit der Milch langsam aufkochen und so lange köcheln lassen, bis die Reisflocken die Milch fast vollständig aufgesogen haben. Erkalten lassen.

Die Butter mit dem Zucker und dem Salz verrühren, die Eier nach und nach zugeben. Nun die restlichen Zutaten einschließlich Milchreisflockengemisch, bis auf die Kirschen, untermengen und nun zum Schluss die abgetropften Kirschen unterheben.

In eine mit Backpapier ausgekleidete Springform einfüllen und ca. 60 Min. je nach Ofen bei 160° Umluft oder 175° O/U Hitze backen.

40PPs gesamt bei 12 Stücken 3,3PP, schmeckt aber auch mit weniger Zucker dadurch verringert sich die PPs Angabe 50g Zucker = 37PP gesamt, 60g Zucker 38PP gesamt. 70g Zucker = 39PP gesamt.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Haustaube

Megalecker! Da ich wegen der Tiere seit nun 6 Jahren vegan lebe, habe ich natürlich eine veganisierte Version davon gebacken, also veganen (Soja-)quark, Pflanzenmargarine, Sojamilch..hat von der Konsistenz her super geklappt! Der Auflauf erinnert mich immer an den gebackenen Reisauflauf aus dem Backofen bei meinen Eltern in der Oberpfalz in den 70iger Jahren... Auch mit Bananen übrigens sehr lecker... :-)

04.02.2019 17:17
Antworten
Jessy2403

Hab das Rezept mit richtigem Milchreis gemacht! Bin echt begeistert! Für meinen Geschmack hätte es etwas süßer sein können, aber mit den Kirschen drin passt das auch so super! Hab die Zitrone weggelassen und mit Vanille gearbeitet! Super!

19.02.2016 13:43
Antworten
sconnyjoern

Hallo, Ich würde gern ein Blechkuchen davon backen. Wie sind da die Mengen zu bemessen? Danke

16.05.2015 16:38
Antworten
Rosinenkind

Hallo, kommt drauf an, wie groß das Backblech ist. Ich wüde die 1.5 fache Menge nehmen. Über die Backdauer kann ich natürlich keine Auskunft geben. Es hängt ja immer vom jeweiligen Herd ab. Gutes Gelingen. Grüße Rosinenkind

16.05.2015 16:46
Antworten
Kristin3007

Tolles Rezept, danke! Ich habe den Kuchen mit Mandarinen gemacht und etwas mehr Zucker genommen. Mache ich sicherlich nochmal. LG

13.09.2014 17:50
Antworten
helene1980

Hallo Rosinenkind! Super Rezept! Der Kuchen ist bei meinen Lieben sehr gut angekommen und ich werde ihn auf jeden Fall wieder backen. Der war richtig lecker. :-) Bilder sind hochgeladen! LG helene

18.03.2010 22:08
Antworten
Herzschlag

Hallo Rosinenkind Was sind denn Reisflocken? Meinst du damit Milchreis? lg herzschlag

16.03.2010 21:22
Antworten
Rosinenkind

Nein, dann hätte ich Milchreis geschrieben ;-). Reisflocken sind plattgedrückter Milchreis. Der quillt schneller und ist dadurch auch schneller fertig. Natürlich kann auch Milchreis verwendet werden. Gibts zB. von Reisfit. Steht im Supermarkt beim Getreide, Reis oder Babynahrung. Grüße Rosinenkind

16.03.2010 21:24
Antworten
brataj7148

Hallo Rosinenkind, wie immer sind Variationen auch bei diesem Kuchen möglich. Ich habe am Vortag "richtigen" Milchreis gekocht. Dann den Teig schön cremig zusammengerührt und für "extrafluffig" das Eiweiß steif geschlagen und zum Schluss leicht untergehoben. Als Früchte habe ich 500g Johannisbeeren genommen. Hatte schon Sorge, es wird zu sauer. Ist es aber nicht! Der Kuchen, noch leicht warm gegessen, ist ein Gedicht!!! Vielen Dank für das tolle Rezept. Volle Punktzahl, ist doch klar! Bilder sind unterwegs. Grüßle, Bärbel.

26.02.2010 12:33
Antworten
villamirka

Hallo Rosinenkind, der Kuchen ist ruckizucki zubereitet und superlecker. Habe ihn bereits zum 2. mal gebacken. Uns reichen 50gr Zucker aus, allerdings habe ich leicht gesüßte Schattenmorellen aus dem Glas benutzt. LG Claudia

21.02.2010 18:20
Antworten