Johannisbeerlikör


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 20.02.2010



Zutaten

für
3 Handvoll Johannisbeeren, schwarze
200 g Kandiszucker, braun
1 Flasche Schnaps (Doppelkorn)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Eine ausreichend große Flasche gründlich reinigen und dann zu 1/3 mit den abgespülten Beeren füllen. Nun 3 cm braunen Kandiszucker (auch Krustenkandis genannt) auffüllen. Mit dem Doppelkorn bis zum Flaschenrand auffüllen, gut verschließen und ca. 6 Wochen an einem dunklen Ort aufbewahren. Zwischendurch mal drehen und leicht schütteln.
Nach dieser Zeit den Likör filtrieren und in eine andere Flasche umfüllen, vorher verkosten, ob er süß genug ist. Falls nicht, in die neue Flasche noch ein wenig Kandiszucker geben.

Tipp:
Die "alten" Beeren nochmals wie beschrieben ansetzen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ulkig

.................übrigens, der Likör schmeckt hervorragend :-) lG Angelika

09.09.2016 16:58
Antworten
ulkig

HALLO; Also wenn ich Likör ansetze , nehme ich dieselbe Menge, wie Kandis. Bislang hat das immer super geschmeckt. Auf 10-20 Beeren mehr oder wenige kommt es sicherlich nicht an , lG Angelika

08.09.2016 19:41
Antworten
baerbelkuh

habs gerade mal gewogen, also ich habe grosse hände, aber vielleicht kann man es ja dann doch per gewicht für die anderen angaben so übernehmen, dann wird der likör auch immer gleich gut nun zu den angaben 3 handvoll = 213 gr / also 1 handvoll 71 gr vielleicht helfen meine angaben , dem einen oder anderen weiter also viel spass bei euren versuchen lg von bärbel

03.08.2013 16:28
Antworten
baerbelkuh

ich bin auch gerade nach einem geeigneten rezept für joh.-beer.-likör am suchen ich finde es auch immer schade , wenn das mass in form von tassen, oder handvoll angegeben werden besser fände ich es , wenns dann wirklich mal gewogen wird um das rezept hier einzustellen man sollte auch an die vielen anfänger denken und man bräuchte nicht immer nachzufragen, wobei auch so manchesmal gar keine antwort darauf gibt lg von bärbel

03.08.2013 16:17
Antworten
heiligerengel

Hallo Chares, da es sich hier um Alkohol handelt, kannst du den Likör ganz getrost in die hinterste Ecke des Schrankes stellen und vergessen... *grins* Je länger er liegt, desto besser wird er. Die einzige Voraussetzung ist, dass du bei der Herstellung nur "gesunde" Früchte verwendest und peinlich genau auf die Hygiene achtest (Früchte keinen Schimmel, Flaschen steril etc.). Also dann: auf in die herstellung und dann bei Gelegenheit probieren!

28.06.2011 07:44
Antworten
Chares

Hallo, ich würde das Rezept gern ausprobieren, allerdings stellt sich mir die Frage wie lange der Likör nach der Filtration noch in etwa hält. Da ich derzeit noch keinen Alkohol trinken kann, aber mich gern mal in so einem Schnaps probieren würde. Danke und LG

27.06.2011 21:07
Antworten
drelli

Hallo zusammen, ich habe gestern Holunder-Wodka, Holunder-Rum und Johannisbeer-Rum Liköre gemacht. Ich selber trinke keinen Alkohol, ABER: es steht ja langsam Weihnachten vor der Tür und das sind meine Mitbringsel. Ich habe ihn aus reinem Saft bereitet. Übrigens: Die Säfte gibt es ganz preiswert und ohne Zuckerzustz oder Konsevierungsstoffe... bei der Firma, Brauweiler Fruchtsäfte in Meckenheim. (Google) Herzlichst Drelli

04.09.2010 18:52
Antworten
heiligerengel

Hallo Fini, hängt natürlich von der Flaschengröße ab... *grins* Nein, aber mal im Ernst: auf eine Liter-Flasche kommt die Menge gut hin. Genau abgewogen habe ich das noch nicht... dafür bin ich leider immer zu schnell (ups) Es kommt auch immer auf die Beerengröße an, sind sie groß, hast du die Flasche eher zu einem Drittel gefüllt als mit Kleineren. Viel Spaß bei der Verkostung.... Liebe Grüße

13.07.2010 20:25
Antworten
fini123

Hallo, "Hände" sind ja verschieden, hast Du die Menge vielleicht mal gewogen? Wir haben ein kleines Bäumchen im Garten und davon habe ich heute 400g schwarze Johannisbeeren geerntet. Das scheint mir eine passende Menge, aber vielleicht weißt Du's ja genauer? Grüße, Fini

13.07.2010 13:42
Antworten