Eintopf
Fleisch
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
klar
Lactose
Low Carb
Paleo
Schwein
Suppe
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kohlsuppe mit Kartoffeln und Fleischbällchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.92
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 20.02.2010 537 kcal



Zutaten

für
500 g Weißkohl oder Spitzkohl oder Wirsing
500 g Kartoffel(n)
2 kleine Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
1 EL Schmalz (vegetarisches Zwiebelschmelz)
1 ½ Liter Brühe
400 g Bratwurst, rohe
1 TL Kümmelpulver
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
537
Eiweiß
19,17 g
Fett
39,70 g
Kohlenhydr.
26,09 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zwiebeln, den Knoblauch und die Kartoffeln schälen. Die Zwiebel in kleine Würfel, den Knoblauch in Scheiben und die Kartoffeln in grobe Würfel schneiden. Den Kohl putzen, den Strunk entfernen und in Streifen schneiden.

Das Schmalz in einem großen Topf zerlassen, Zwiebeln und Knoblauch zugeben und anschwitzen. Dann die Kartoffeln und den Kohl dazugeben und mitdünsten lassen. Mit Brühe auffüllen, den Kümmel dazugeben, zum Kochen bringen, runterschalten und köcheln lassen.

Die Wurst aus dem Darm drücken und aus dem Brät kleine Fleischbällchen drehen. Nach 20 Min. zur Suppe geben und weitere 10 Min. sanft köcheln lassen. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dazu schmeckt ein kräftiges Bauernbrot mit Zwiebelschmelz.

Vegetarier benutzen einfach Gemüsebrühe und lassen die Fleischbällchen weg. Die Suppe schmeckt auch ohne diese sehr gut.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Energiekraut

Hallo diane_huebner, gern geschehen. :-) Freut mich, dass es geschmeckt hat. Gruß Energiekraut

16.01.2020 15:21
Antworten
diane_huebner

Heute getestet und es ist mega lecker. Danke für das tolle Rezept.

15.01.2020 17:38
Antworten
Energiekraut

Hallo AnfängerDerZweite, wunderbar lecker hört sich Dein bunter Suppenteller an. Danke für Deinen Kommentar. Gruß Energiekraut Gr

02.12.2019 14:25
Antworten
AnfängerDerZweite

Was macht man mit zwe iResten wo jeder für sich zu wenig ist. Richtig, man fügt sie zusammen. also gab es Weißkohl und Wirsing. Dasc passt übrigens ganz gut zusammen.Dazu noch als Farbtupfer zwei Möhren und zu den Kartoffeln habe ich noch zwei blaufleischige * reinschnippelt und der bunte Suppenteller war perfeckt. Übrig geblieben ist nichts, hat wohl allen geschmeckt danke für das Rezept. * Blaufleischige Kartoffeln der Sorte Baue Schweden baue ich seit Jahren selbst an. Grüsse vov AnfängerDerZweite

02.12.2019 13:57
Antworten
Energiekraut

Hallo Stutzer-PB, ein wundervoll kurzer und aussagekräftiger Kommentar! Vielen Dank dafür, sowie für das Foto. Gruß Energiekraut P.S.: Alle, die gerne einen wundervoll langen Kommentar schreiben möchte, mögen dies bitte tun. Denn ich freue mich auch über diese! :-)

20.02.2017 14:54
Antworten
kristalla

Hallo Energiekraut, vielen Dank für das Rezept. Die Suppe war sehr lecker. Anstelle des Kümmelpulvers habe ich Majoran verwendet und mit Chiliflocken das Ganze auch etwas "geschärft". :-) LG, Kristalla

03.07.2011 16:09
Antworten
Energiekraut

Hallo kristalla, gern geschehen. :-) Kümmel ist ja ein spezielles Gewürz, finde ich. Ich habe es lange Zeit nicht wirklich gemocht. Aber ein Hauch davon in dieser Suppe schmeckt mir echt gut. Majoran finde ich allerdings auch sehr passend. Was die Gewürze anbelangt ist ja jegliche kreative Freiheit erlaubt. :-) Da Du auch mit Chili verschärft hast, werde ich dies nun wirklich beim nächsten Mal Kochen dringen ausprobieren wollen! Gruß Energiekraut

05.07.2011 22:35
Antworten
Energiekraut

Hallo kritalla, auch ein appetitanregendes Foto. :-) Danke fürs einstellen. Gruß Energiekraut

31.07.2011 23:14
Antworten
Toby1

Hallo, super Rezept,da ich noch von Kohlrouladen einen Kopf über hatte wurde dieser so verwertet. Anstatt der rohen Bratwurst habe ich Thüringer Mett als Klöße verwendet,die ich erst gedreht und dann vorgegart habe,diese dann anschließend in die Suppe zum durchziehen,einfach Lecker. Danke für das Rezept. P.S. wer es scharf mag kann mit Chili ein bißchen nachhelfen. LG Toby1

02.03.2010 18:01
Antworten
Energiekraut

Hallo Toby 1, vielen Dank für Deinen Kommentar. :-) Freut mich, dass Du Deine "Reste" gut und lecker verwerten konntest. Das mit der Nachhilfestunde finde ich eine gute Idee. Ich esse auch gerne scharf. Gruß Energiekraut

02.03.2010 20:08
Antworten