Roter Wurzeltopf


Rezept speichern  Speichern

mit Süßkartoffel, Kürbis und Rote Bete

Durchschnittliche Bewertung: 4.21
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 19.02.2010



Zutaten

für
300 g Putenfleisch
1 Zwiebel(n)
½ Liter Gemüsebrühe, (instant)
½ Kürbis(se), Hokkaido
1 große Süßkartoffel(n)
4 Karotte(n)
1 Knolle/n Rote Bete, (frisch)
Öl
Salz und Pfeffer
½ Becher Schmand oder Cremefine
2 EL Petersilie, (TK)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Alles Wurzelgemüse schälen (außer dem Kürbis) und in mundgerechte Stücke schneiden. Achtung, die Rote Bete färbt stark ab und sollte daher nur mit Einweghandschuhen angefasst werden.

Das Putenfleisch in kleine Stücke schneiden und in einem großen Topf mit etwas Öl scharf anbraten. Die Zwiebel abziehen, klein schneiden und dazugeben (glasig werden lassen). Mit der Gemüsebrühe ablöschen und alles Wurzelgemüse dazugeben.

Pfeffern und salzen und ca. 15 - 20 Minuten mit geschlossenem Deckel garen.

Zum Schluss den Schmand und die Petersilie unterrühren und servieren.

Bei dieser Art, das Gericht zuzubereiten, zerfallen Süßkartoffel und Kürbis schon recht stark, so dass eine sehr dicke Suppe mit Fleisch und Gemüseeinlage entsteht. Wenn man das vermeiden möchte (wobei es so sehr lecker ist), sollte man Kürbis und Süßkartoffel nicht sofort mit den Karotten und der Roten Bete in den Topf geben, sondern erst später.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

qwertzuiopasdfghjkl

leider kein durchdachtes Rezept.. Kompetenten mangelhaft aufeinander Abgestimmt

22.03.2020 02:08
Antworten
Sarizi

Habe mich heute von deinem Rezept inspirieren lassen und eine vegane Variante gekocht! Es kamen rein: Zwiebel, Knobi, Kürbis, Karotten, Kartoffeln, Rote Beete und etwas Apfel für die Süße. Gewürzt habe ich mit Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, süssem Paprikapulver, Majoran und Muskatnuß. Zum Schluss kam noch Räuchertofu als "Fleischeinlage" dazu 😉 Angerichtet wurde mit einem Klecks veganem Schmand. Sehr Lecker! ⭐⭐⭐⭐⭐

14.11.2019 12:13
Antworten
Contina

Super Rezept. Total lecker. Koche ich immer wieder gerne.

21.11.2017 13:59
Antworten
mel_d

Ein super leckeres Herbstrezept (: Habe Hähnchenfleisch genommen und leider die Möhren vergessen (dabei hatte ich die extra noch gekauft). Aber ich werden diesen Wurzeltopf auf jeden Fall nochmal kochen und dann mit Möhren ^^ LG Mel

30.10.2016 15:53
Antworten
eichkatzerl

Servus! Ein sehr leckeres Rezept...hat uns allen sehr gut geschmeckt. Ich konnte es ohne Veränderungen nachkochen. LG

31.10.2013 21:58
Antworten
Milie

Ganz tolles Rezept, der Eintopf schmeckt super lecker! Ich bin absolut begeistert. Das Fleisch habe ich auch weg gelassen und Möhren und Rote Beete 10 Minuten köcheln lassen, bevor Kürbis und Süßkartoffel dazu kamen. Was bestimmt darin auch gut schmecken würde, wären noch ein paar Sonnenblumenkerne (hatte leider keine da). Liebe Grüße =)

14.02.2013 17:10
Antworten
AnderlKnoll

Wir sind grade erst wieder auf Kürbis als Gemüsebasis gekommen. Habs früher eigentlich nie gemocht (Kindheitstrauma *g*) Aber das Rezept ist der Knaller! Unglaublich einfach und wahnsinnig lecker. Das ganze funktioniert übrigens auch ohne Fleisch und ist immer noch sau gut! Könnte mir auch noch vorstellen, Zucchini dazu zu geben. Und statt der TK-Petersilie sollte natürlich der Küchenkräutergarten geplündert werden... Kurz und knapp: Ein tolles Rezept mit vielen Variationsmöglichkeiten! Ich sag mal danke!

16.10.2012 22:29
Antworten
maggster

Super leckeres Rezept ! werd ich bestimmt wieder machen ! lg m

17.09.2010 16:30
Antworten