Erdnussbutter - Trüffel


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ergibt ca. 25 Pralinen

Durchschnittliche Bewertung: 4.49
 (41 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

120 Min. normal 19.02.2010 120 kcal



Zutaten

für
100 g Schokolade, weiße
100 g Erdnussbutter
300 g Schokolade, (Vollmilchschokolade) zum Überziehen
einige Erdnüsse, gesalzene

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Die weiße Schokolade in einem Wasserbad schmelzen, dann die Erdnussbutter hinzugeben und rühren, bis eine homogene Masse entstandenen ist. Aus dem Wasserbad nehmen und nun hat man zwei Möglichkeiten:

1. Man hat sich Vollmilch-Hohlkörper für Pralinen besorgt, in die man die gerade noch flüssige, aber etwas abgekühlte Masse einfüllen kann (dann verschließt man die Einfüllöffnungen mit geschmolzener Schokolade, klebt mit Schokolade noch eine Erdnuss auf jede Praline und stellt die Pralinen kühl.

2. Man stellt die Masse sofort für ein paar Stunden kühl, formt dann mit den Händen (die man zwischendurch immer mal wieder in kaltes Wasser tauchen sollte) kleine Kugeln und stellt diese am besten in das Gefrierfach, bis sie einigermaßen hart sind.

Danach steckt man immer eine Kugel auf z.B. einen kleinen Spieß, tunkt sie in die geschmolzene Vollmilchschokolade und stellt die Praline dann noch auf dem Spieß in eine hohe Tasse und klebt eine Erdnuss darauf (es empfiehlt sich, immer nur eine Portion gefrorener Kugeln aus dem Gefrierfach zu holen, da sie sonst wieder auftauen). Das wiederholt man, bis alle Kugeln überzogen sind.

Sobald der Schokoladenüberzug der Pralinen fest geworden ist, nimmt man die Pralinen wieder von den Spießen, setzt sie z.B. auf ein großes mit Pergament- oder Backpapier ausgelegtes Brett oder Backblech, verschließt die Öffnungen, die die Spieße hinterlassen haben, mit der restlichen Schokolade und lässt sie dann wieder fest werden, am besten im Kühlschrank.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Breschdling1987

Sehr lecker! Ich war faul und hab die Masse einfach in Pralinenformen gegossen und ohne extra Schokoüberzug gegessen, war auch sehr fein :-)

03.02.2021 17:37
Antworten
caramelancia

Super lecker! Habe auch Crunchy Erdbussbutter und etwas Salz verwendet (merci für den Tipp!:-))! Und anstatt die Kugeln mit flüssiger Schokolade zu überziehen, habe ich die Erdnussbutter-Kugeln nach dem groben Formen in Kakao-Pulver mehrmals gewendet und weiter geformt. Schmeckt mir persönlich auch nicht schlecht. :-)

12.08.2016 15:24
Antworten
Luedde4

Sehr leckeres Rezept! Ich habe die Masse in eine tupperdose gefüllt und kurz in das gefrierfach gestellt. Danach habe ich sie in kleine Würfel geschnitten und in Schokolade getunkt. Schneller und einfacher als Kugeln formen(*˘︶˘*)

20.04.2016 21:24
Antworten
Ingafera

Sehr lecker :D Allerdings waren meine Kugeln vermutlich zu groß, es sind nur 15 Pralinen geworden. Vielleicht lag das auch an meiner Crunchy Erdnussbutter, die ich 1:1 statt der cremigen verwendet habe? Ich werde sie jedenfalls wieder machen - nach wie vor crunchy :D -, aber dann werden sie auf alle Fälle kleiner. Vielleicht auch mit ein bisschen mehr weißer Schoki, mal gucken. Danke für das Rezept =)

13.02.2016 13:37
Antworten
Catnashy32

PS: Danke an "Mottenkugel". Habe für meine "Variante " auch Crunchy Erdnuss Butter und eine Priester grobes Meersalz genommen und alle waren begeistert ☺

15.01.2016 14:08
Antworten
chichiwanga

OH, sind die gut!! Ich hatte am Freitag 1/3 Rezept gemacht zum Probieren, fahre heute - am Sonntag- noch mal zur Tankstelle um weiße Schokolade zu besorgen, damit ich die noch mal machen kann. Ich kann nicht mehr ohne diese Pralinen... Dann kommt auch ein Bild! LG Chichiwanga

20.11.2011 10:49
Antworten
Ultio

Das Rezept hört sich auf jeden Fall interessant, ich zweifel da nur an einem Punkt, wenn die Pralinen aus dem Tiefkühlschrank kommen und dann mit Kutvertüre überzogen, dann erreicht man doch kein Glanz, sondern nur eine matte Schokoladenoberfläche. Wie sahen die Pralinen denn bei dir aus? MfG, Ultio

15.03.2011 15:47
Antworten
Ultio

"und dann mit Kuvertüre überzogen werden, dann erreicht man doch keinen Glanz"

15.03.2011 15:48
Antworten
frez

schön, dass dir das rezept gefällt! also nachdem ich sie auch noch mal gemacht habe, muss ich zustimmen, dass 200 g etwas zu viel sind... vlt sollte man eher 150 nehmen... oder 100.. das kommt halt drauf an wie dick man überzieht. aber ich denke halt gerne: je mehr schoki, desto besser kann man die pralinen hinein tunken :-) lg

28.05.2010 16:03
Antworten
Kashalia

Für Erdnussbutter-Fans wirklich super tolle Pralinen! Da ich Erdnussbutter gerne mag (ich hab die mit Stückchen genommen) find ich die Pralinen wirklich super! Auch der Trick mit ins Gefrierfach legen und mit Hilfe von Zahnstochern in die Schokolade eintunken hat wirklich super gut geklappt! Es ist nichts auseinander gefallen oder ähnliches! Ich war von der Zubereitung her begeistert! Hab gleich doppelte Menge gemacht, allerdings haben mir dafür 400g Schokolade zum Überziehen gereicht. Bzw sogar die 400g waren etwas zu viel. Kann mir aber gut vorstellen, wenn jemand keine Erdnussbutter mag, wird er die Pralinen auch nicht mögen ;)

06.05.2010 22:07
Antworten