Fleisch
Hauptspeise
Rind
Europa
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Schwein
Deutschland
Braten
Kartoffeln
Gluten

Rezept speichern  Speichern

Hackbällchen mit Kartoffelspalten aus dem Ofen

pikant gewürzt, mediterran

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
bei 74 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 19.02.2010 612 kcal



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, gemischt
1 Ei(er)
1 Brötchen, altbackenes oder etwas Paniermehl
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, rosenscharf
evtl. Cayennepfeffer
1 kg Kartoffel(n), festkochend
4 EL Olivenöl
etwas Rosmarin, gehackt

Nährwerte pro Portion

kcal
612
Eiweiß
30,83 g
Fett
36,92 g
Kohlenhydr.
38,56 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Das Hackfleisch mit Ei, dem in Wasser eingeweichten und gut ausgedrückten Brötchen (alternativ etwas Paniermehl) und den Gewürzen gut verkneten und kleine Hackbällchen aus dem Fleischteig formen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Kartoffeln schälen, waschen und in Spalten schneiden. Aus Olivenöl, Rosmarin, Salz, Paprika und Cayennepfeffer eine Marinade herstellen und die Kartoffeln darin wenden, bis alle mit einem rötlichen Ölfilm überzogen sind. Mit der restlichen Marinade die Hackbällchen einstreichen. Hackbällchen und Kartoffelspalten auf dem Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C 30 - 45 Minuten backen.

Ein pikantes und sehr einfaches Gericht, das man gut mit Gemüse oder Salat servieren kann.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

geisi71_1

Es war sehr lecker. Hab Zwiebelspalten, dicke Zucchinischeiben und Paprika mitgebraten. Dazu gab es Tzatziki. Sehr lecker... von mir 5 sterne

23.05.2020 21:56
Antworten
Fiammi

Hallo, anstatt Brötchen habe ich Roggenbrotreste verwendet. Ciao Fiammi

02.05.2020 10:25
Antworten
kleineshexle

Sehr lecker! Hexle

03.04.2020 16:17
Antworten
Resa2312

Hallo, ich habe noch eine Frage. Kann ich das Rezept auch in einer Heissluftfritteuse zubereiten? Bleibt schön gesund ♥️

26.03.2020 11:11
Antworten
OmasZuckerschnuten

Immer wieder sehr schmackhaft ,sehr wandelbar .Endlich nun auch einen Kommentar + Foto. Danke fürs Rezept.

25.03.2020 16:45
Antworten
Harzdame

Hallo! Superschnell und superlecker! 5***** Sterne von uns! Ich habe erst die Wedges für 25 Min. In den Ofen gegeben, dann die Hackbällchen dazu, nochmal 25Min. und alles war perfekt! Liebe Grüße aus dem Harz! Harzdame

07.01.2016 21:12
Antworten
badegast1

Hallo, das Gericht gab es gestern bei uns. Sehr lecker!! Es wurde alles verputzt!! Besonders die Kinder haben sich gefreut! 5***** von mir! LG Badegast

26.10.2013 13:50
Antworten
rkangaroo

Hallo, sehr, sehr lecker!!! Leider waren bei mir die Kartoffeln nicht knusprig (trotzdem geschmacklich sehr gut). Die Hackbällchen waren wunderbar saftig und haben durch das Ölgemisch ganz prima geschmeckt. Ich habe die Kartoffeln nicht geschält und 20 Minuten erstmal alleine gebacken,dann erst die Hackbällchen mit dazu gegeben. Danke fürs Rezept und diese Kombination wird es bei uns auf jeden Fall öfters mal geben. Bei uns gab es Krautgulasch dazu. Gruss aus Australien rkangaroo

09.08.2013 01:09
Antworten
Christina-87

Sehr lecker und sehr schnell zubereitet. Habe die Kartoffeln nicht geschält, nur in Wedges geschnitten, in einen Gefrierbeutel und mariniert. Wahnsinnig lecker und mit den Gewürzen sehr variabel! Beim nächsten Mal gibt es ein Foto! 5* LG Christina

10.02.2013 09:31
Antworten
Kassiopaia84

Hallo Luxlunae! Heute gab es die Hackbällchen. Waren total lecker und entgegen meiner Befürchtung auch saftig!!! (hatte Angst sie trocknen im Ofen aus..) Die Kartoffelspalten habe ich weggelassen und Tzaziki, sowie einen Salat dazu gemacht. Leider habe ich vergessen ein Foto zu machen, das werd ich aber bestimmt bald nachholen, denn die Hackbällchen wirds in Zukunft sicher öfter geben. Danke für das tolle Rezept! LG Kassiopaia

06.08.2010 23:31
Antworten