Europa
Festlich
Italien
Krustentier oder Muscheln
Snack
Vorspeise
warm
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Capesante à la Rudolfo (Jakobsmuscheln)

Vorspeise bei Fischhauptgängen

Durchschnittliche Bewertung: 4.23
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. pfiffig 24.11.2003



Zutaten

für
1 kg Jakobsmuschel(n), in der Schale (12 - 14 Stück)
13 kleine Kirschtomate(n)
1 Knolle/n Knoblauch, (13 Zehen)
1 kleine Zucchini
1 Bund Petersilie
5 cl Wein (Schilcher)
¼ Liter Olivenöl, extra Vergine (ca)
Salz
Pfeffer, aus der Mühle
1 Baguette(s)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Min. Gesamtzeit ca. 40 Min.
Die Capesante sind in der Schale, geschlossen und ich putze sie, wenn sie ganz exquisit werden sollen (Auge), mit dem Hochdruckreiniger und 120 bar. Dazu Arbeitshandschuhe vom Baumax und die Muschel ca. 15 bis 20 cm von der Düse entfernt in den Strahl halten. Der Hand kann dann nichts passieren, die Muschel wird so rein, sauber und strahlend weiß, als wäre sie 10 Jahre am Strand von Maui gelegen. Dann die Muschel mit einem Austernöffner aufzwängen und mit einem scharfen Messer den Schließmuskel an der Flachen Schalenhälfte der Muschel durchtrennen. Die flache Halbschale wegschmeißen, die Muschel in der anderen Schalenhälfte von Sand, Schleim, Darm und dem schwarzen Dingsda, welches am Rogen sitzt, befreien und unter fließendem Wasser abspülen. Dabei sollte man das Muschelfleisch nicht von der anderen Schalenhälfte trennen, es bleibt mit dieser fest verbunden. Dies ist unter Kennern ein Zeichen, dass die Muschel nicht aus der Dose kommt und dass sie frisch ist. Bei etwas abgelegenen Modellen löst sich der Schließmuskel sofort von der Schale. So, jetzt ist die gröbste Arbeit erledigt.
Den Knoblauch und die Zucchini mittelfein hacken, die Cocktailtomaten Achteln, die Petersilie fein hacken.
Die Halbschalen mit den Muscheln schön auf der Arbeitsplatte verteilen, etwas salzen und Pfeffer aus der Mühle drangeben, je ein halber Kaffeelöffel vom gehacktem Knoblauch und den gehackten Zucchini zur Muschel und dann noch die geachtelten Cocktailtomaten auf den Muscheln verteilen. Jetzt das Olivenöl direkt von der Flasche in die Muschelschalen gießen (aber bitte nur ganz gutes, kein Olio Sasso), und zwar soviel, dass mal gerade nichts über den Rand läuft.
Jetzt wäre es gut, wenn man einen Plattengriller hat. Diesen heize ich auf ca. 150 Grad auf und lege die Muscheln samt der Schale auf die Platte. Nach 10 bis 12 Minuten fangt das Öl in den Muschelschalen zu brutzeln an, das Muschelfleisch wird weiß und die Vorspeise ist fertig. Der Knoblauch soll auf keinen Fall braun werden!
Jetzt noch ein paar Tropfen Schilcher (sehr trockene Weinspezialität aus der Weststeiermark), maximal ein halber Mokkalöffel, Petersilie aufstreuen und mit Schnitten vom Baguette servieren.
Ohne Plattengriller geht es auch, dann müssen die Schalen wie vorher beschrieben auf ein Backblech und nur mit entsprechender Unterhitze ins Rohr.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wiesnase11

Den ganzen Aufwand habe ich mir erspart und das Muschefleisch fertig gekauft.wunderbar

23.12.2016 16:11
Antworten
bernd1080

ausprobiert - ein wenig improvisiert ( obwohl Schilcher im Kühlschrank ) - gelungen - geschmeckt. Gratuliere zu diesem Rezept !

16.05.2014 16:40
Antworten
wutgang

Wir sind sehr begeistert und probieren das Rezept mit leichten Variationen immer wieder neu aus.

11.06.2010 20:48
Antworten
IngeAustria

Eine Ergänzung hab ich noch vergessen: Du gibst im Rezept 1 kg Jakobsmuscheln inkl. Schale mit 12 - 14 Stück an. Ich hab aber gleich 1 kg reines Jakobsmuschel-Fleisch gekauft, weil ich gereinigte Schalen ohnehin schon vor vielen Jahren direkt am Meer von Kindern gekauft habe. Damit hab ich mir viel Arbeit erspart. Und zur Orientierung nun eine vielleicht hilfreiche Angabe: 1 kg Jakobsmuscheln ohne Schalen ergab 26 Stück Jakobsmuscheln. Bezahlt hab ich dafür ca. 26 Euro Inge

13.01.2010 10:02
Antworten
IngeAustria

Hi Rudolfo, bin auch aus Graz und hab "Deine" Jakobsmuscheln erstmals am hl. Abend 2009 gemacht. Frisch bestellt hab ich sie auch bei der Metro. Am Hl. Abend hatte ich allerdings Probleme, weil das am Tischgrill mit der Hitze (von unten) wegen der unten abgerundeten Muschelschale nicht so geklappt hat und einen Plattengrill, wo die Hitze von oben kommt, hatte ich nicht zur Verfügung (Backrohr war mit der Hauptspeise besetzt) Weil es aber allen so gut geschmeckt hat, hab ich sie am 6. Jänner anläßlich einer Geburtstagsfeier nochmals gemacht. Dabei habe ich die Jakobsmuscheln selbst aber in der Pfanne gebraten und die Garnitur einfach extra gemacht und zuletzt darüber gegeben. Serviert habe ich sie dann auch in der dekorativen Schale. Hat gleich gut geschmeckt und war - zumindest für mich - einfacher in der Zubreitung bzw. vom Timing her, da ich ja 3 verschiedene Vorspeisen gemacht habe (Garnelen-Spießchen und Gefüllte Datteln im Speckmantel). Kirschtomaten hab ich rote und gelbe genommen, ergab mit den grünen Zucchinis ein schönes buntes Bild. Grüße aus Graz Inge

13.01.2010 09:48
Antworten
Sathie

Dazu wäre ein Photo nun wirklich klasse! Sathie

10.05.2004 08:49
Antworten
matti

Eine Variante zu unseren Capesante in Venedig. Werde es im Auge behalten. Grüße Mattis Moni

09.01.2004 16:54
Antworten
ralfb

Hallo, Wer in der Nähe von Frankfurt wohnt, dem kann ich das Frischeparadies in Frankfurt/Griesheim empfehlen. Ich gehe da sehr gerne einkaufen und dauernd haben die auch einige sehr schöne Angebote für die Sachen, die man sonst nirgends bekommt, oder zumindest nur als TK bekommt, als Frischware. Wünsche allen Frohes gelingen. Gruß Ralf

22.12.2003 11:45
Antworten
muschelkoch

@ Herta Hallo! Frag mal den Chef der Fischabteilung bei Metro. Bei uns werden die 3x pro Woche beliefert und wenn ich 2 Tage vorher bestelle kommt das Zeugs ganz frisch zu mir. Ist ein Service von denen. (Ich bin im Ösiland in Graz) Grüsse Rudolfo

28.11.2003 18:15
Antworten
Herta

Da läuft einem schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen. Leider bekommt man hier in der Oberpfalz schwer frische Jakobsmuscheln, nicht mal bei Metro, die ein riesen Angebot an frischen Fischen hat. Nehme mir öfter mal tiefgefrorene mit, ist natürlich kein Vergleich. Aber werde sie mal nach deinem Rezept zubereiten Danke für das Rezept Gruß Herta

26.11.2003 22:16
Antworten