Spritzgebäck


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

zart und mürbe, ergibt ca. 150 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.49
 (140 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 19.02.2010



Zutaten

für
250 g Margarine oder Butter, weiche
200 g Puderzucker
3 Pck. Vanillinzucker
3 Eigelb
5 EL Milch
1 Pck. Puddingpulver (Vanillegeschmack)
380 g Mehl
n. B. Kuvertüre, geschmolzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die weiche Margarine mit den Quirlen des Handrührgerätes cremig rühren. Den Puderzucker eventuell sieben und unterrühren. Den Vanillinzucker hinzufügen und unterrühren. Die Eigelbe nacheinander zum Teig geben und jedes kurz verrühren und erst dann die Milch unterrühren. Mehl und Puddingpulver mischen, über die Teigmasse sieben und unterrühren.

Den Teig in einen Spritzbeutel mit der gewünschten Tülle füllen und Plätzchen in beliebigen Formen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen.

Bei 200°C (Ober-/Unterhitze, Umluft: 180°C) etwa 12 min. backen. Die Backzeit kann variieren, da jeder Herd anders ist. Wenn man das Rezept zum ersten Mal ausprobiert, ruhig erst mal ein Probeblech mit wenigen Plätzchen backen und sehen, wie sie werden.

Die abgekühlten Plätzchen in geschmolzene Kuvertüre tauchen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

j_schade713

Ganz klar 5 Sterne! Backe das Rezept jetzt seit 4 Jahren und es kommt immer gut an. Mache automatisch die doppelte Menge weil die den knall nicht hören!

09.12.2021 15:07
Antworten
ffm-cilla

Man ein die gut und einfach gemacht, hab statt Margarine Butter verwendet. Köstlich.... Die Kekse gibt es wieder. Vielen Dank!

07.03.2021 15:29
Antworten
lelelelelelele

Hab heute die Kekse gebacken mit 8 El Sahne und 250g Butter anstatt Margarine;) super lecker und mürb ! Allerdings finde ich die Kekse ein bisschen zu süß und zu Vanillig. beim nächsten mal werde ich wahrscheinlich die drei Päckchen vanillezucker komplett weglassen und mal sehen, ob dann passt :) ansonsten wird Puderzuckermenge soweit reduziert bis es irgendwann passt! Meine Frage allerdings, kann man Zuckermenge einfach so reduzieren oder muss man mit etwas anders wie Ei oder Butter ersetzen ? Danke und Lg Lele

06.12.2020 21:07
Antworten
hobbybäcker1970

Hallo Lele, Du kannst die Zuckermenge problemlos reduzieren. Mittlerweile nehme ich 125 g Puderzucker bei dieser Rezeptmenge. Die Backtemperatur reduziere ich ebenfalls und zwar auf 160°C Umluft. LG Michael

22.12.2020 17:15
Antworten
wildebackmaus

...ich habe nun eines der Plätzchen probiert - sehr lecker und zart! Das ist ein wirklich tolles Rezept, vielen Dank nochmals dafür! P.S.: Ich habe übrigens 2 Eigelb und 1 ganzes Ei verwendet.

25.11.2020 22:05
Antworten
Roswitha_4

Hallo, ein suuuuuper Rezept auch für die Gebäckspritze wo man so die Plätzchen in verschiedenen Vormen herausdrücken kann. Habe aber die Milch weggelassen und ein Eigelb mehr genommen weil ich ja auch noch Kokosmakronen machen wollte. Da ich auch nicht genug Vanillizucker hatte habe ich dafür paar Tropfen Buttervanilliöl genommen. Beim zweiten mal backen hatte ich auch kein Puddingpulver mehr haber dafür 40 Gramm Stärkemehl genommen und auch mein Puder zucker war alle habe mir dann den Zucker in eine elektrischen Kräuter-Zwiebelschneider sehr fein gemacht. Auch die sind sehr GUT geworden. Und dann noch die dritte Version kein Vanilligeschmack nur mit Rumarroma (1/4 Fläschen) und dann eine Hälte mit 2 Tel. Kakao extra und abwechelnt in die Gebäckspresse gemacht , man braucht keine Kuvertüre mehr und sind dann bunt genug. mal sehen wie lange die dann noch da sind?! PS: hatte jedesmal so 80 Stück. MMMMM kau Gruß von Roswitha

10.12.2010 20:47
Antworten
playtina

Ich habe das spitzengebäck ausprobiert .. .. göttlich ich sitz gerade mit einem Keks im Mund :) Lade gleich zwei Fotos hoch :) playtina

14.11.2010 15:48
Antworten
naschkatze-fr-de

Danke für das tolle Rezept! Die Plätzchen habe ich für meinem Sohn gebacken und er fand sie super köstlich, ich muß sie unbedingt wieder backen. Die Plätzchen sind ganz zart. LG Naschkatze-fr-de

06.10.2010 00:02
Antworten
hobbybäcker1970

Den ersten Kommentar zu diesem Rezept muss ich gleich selbst schreiben. Nachdem ich dieses Rezept Anfang Dezember 2009 bei chefkoch.de eingetippt habe, habe ich es in einer Variation ausprobiert, die ich hier unbedingt weitergeben möchte. Anstatt der Milch empfehle ich die Verwendung von Sahne (6-8 EL). Damit ist das Gebäck noch zarter und mürber geworden. Einfach ein Gedicht. Ich wünsche allen viel Spaß und gutes Gelingen beim Backen und viel Genuss beim Essen der Plätzchen.

20.02.2010 19:28
Antworten
teresin81

Super Rezept - Danke dir. Die Plätzchen genauso gebacken- einfach himmlisch ... habe 3x Vanille Bourbon von Dr Oetker genommen -schmeckte noch intensiver 😁 super lecker Danke dir 👌🏽

26.11.2018 19:42
Antworten