Bewertung
(4) Ø3,83
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.02.2010
gespeichert: 151 (1)*
gedruckt: 1.484 (27)*
verschickt: 7 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 19.06.2004
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

500 g Penne
  Salzwasser
Paprikaschote(n), rot oder gelb
150 g Brokkoli, in Röschen zerteilt (TK)
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
1 kleine Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
2 kleine Tomate(n)
1 kleine Chilischote(n)
1 Becher Crème fraîche (Crème légère)
400 ml Gemüsebrühe, heiße
200 g Tomatenmark
1 Spritzer Weißwein, trocken
1/2 EL Oregano
1/2 EL Majoran
1 Msp. Cayennepfeffer
  Salz und Pfeffer
1 TL, gestr. Paprikapulver
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Nudeln im Salzwasser bissfest garen und abgießen. Währenddessen Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten und die Paprika in kleine Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und die Chilischote entkernen und fein hacken.

Die Brokkoliröschen in einem Sieb auftauen lassen und wenn sie angetaut sind, halbieren, so sind die Stücke dann nicht so groß. Die Gemüsebrühe mit dem Tomatenmark verrühren, so löst sich das Tomatenmark schöner auf.

Zwiebeln, Knoblauch und Chilischote bei mittlerer Hitze in einer großen Pfanne in etwas Sonnenblumenöl anschwitzen, bis die Zwiebeln eine schöne Farbe bekommen haben. Die Paprika und die Frühlingszwiebeln dazugeben und ein wenig brutzeln lassen. Dann das Gemüse mit einem Spritzer Weißwein ablöschen und die Tomaten-Gemüsebrühe dazugeben.

Das Ganze bei höherer Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen und dann mit den Gewürzen abstimmen. Nach Bedarf und Geschmack kann man mit den Gewürzen natürlich auch variieren. Dann den Becher Creme Legére unterrühren.

Den Brokkoli kurz vor Schluss in die Soße geben, damit er warm wird und trotzdem noch knackig bleibt. Zum Schluss die Tomatenwürfel dazu und die Nudeln vorsichtig unterheben und sofort servieren.

Wer es gerne mit Fleisch mag, kann auch gerne die Variante mit in Streifen geschnittener und angebratener Hähnchenbrust dazu probieren. Dazu mariniere ich gerne die Streifen in ein wenig Olivenöl, Oregano, Zwiebeln, Knoblauch, einem Hauch Zucker und ein ganz klein wenig Sojasoße für die schöne Farbe. Dementsprechend zurückhaltender sollte man mit den Gewürzen dann beim Gemüse umgehen.