Braten
Europa
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Italien
raffiniert oder preiswert
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hähnchenkeulen mit Salbei - Schalotten

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 17.02.2010



Zutaten

für
200 g Schalotte(n)
2 Knoblauchzehe(n)
1 Zweig/e Salbei, frischer
4 Hähnchenkeule(n)
Salz und Pfeffer, aus der Mühle
4 EL Olivenöl
⅛ Liter Weißwein, trockener
¼ Liter Gemüsebrühe
100 ml Sahne
2 Tomate(n)
½ Bund Petersilie, glatte

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Schalotten und den Knoblauch schälen. Die Schalotten vierteln und den Knoblauch in Scheiben schneiden. Den Salbei abbrausen und trocken schütteln. Je 2 Salbeiblätter und 2 Knoblauchscheiben unter die Haut jedes Hähnchenschenkels schieben. Die Keulen salzen und pfeffern und im erhitzten Öl zusammen mit den Schalotten in einem Bräter von allen Seiten anbraten. Mit Wein und Brühe ablöschen.

Einige Salbeiblätter zum Garnieren zurückbehalten, den Rest klein hacken und mit den übrigen Knoblauchscheiben in den Sud geben. Die Keulen etwa 45 Minuten im Backofen bei 200°C garen, dabei gelegentlich den Sud über die Keulen schöpfen.

Die Tomaten waschen, vierteln, das Innere und die Stielansätze herausschneiden und das Fruchtfleisch würfeln. Das Fleisch und die Zwiebeln aus dem Sud nehmen, die Tomatenwürfel hineingeben, die Sahne unterrühren, aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Schenkel mit den Zwiebeln und der Soße und mit 2 EL der fein gehackten Petersilie sowie mit dem restlichen klein gehackten Salbei garniert servieren.

Reis oder Salzkartoffeln dazu reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kate861

danke, das freut mich

19.02.2010 13:54
Antworten
Bertaflotterkaefer

Das Rezept ist super! Habe statt Schenkel Hähnchenbrust genommen. Den Wein habe ich weggelassen,dafür mehr Brühe genommen. Gruss Bertaflotterkaefer.

19.02.2010 10:41
Antworten