Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 16.02.2010
gespeichert: 64 (0)*
gedruckt: 2.104 (9)*
verschickt: 15 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 27.11.2009
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
500 g Honig (Kunsthonig)
625 g Zucker
1/8 Liter Wasser, heißes
20 g Hirschhornsalz
1 Beutel Backpulver
1 Beutel Zimtpulver
1/2 Beutel Nelkenpulver
2000 g Mehl
Ei(er)
500 g Butter
1 Pck. Nüsse, gemahlen
1 Paket Zitronat
1 Paket Orangeat
  Mehl für die Arbeitsfläche
  Für die Glasur:
 n. B. Puderzucker
 n. B. Wasser oder Rum

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Zitronat und Orangeat sehr fein hacken. Den Kunsthonig im Wasserbad zerlaufen lassen. Das heiße Wasser über das Hirschhornsalz gießen. Wenn der Honig zerlaufen ist und das Hirschhornsalz sich im Wasser aufgelöst hat, aus allen Zutaten den Teig kneten.

Den Teig anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (ca. 4 mm hoch), die gewünschten Formen ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. 10 - 15 Minuten bei ca. 175°C (Umluft) backen.

Die Backzeit variiert von Ofen zu Ofen ja immer etwas. Am Besten einfach ein Plätzchen probieren. Sie sollten noch schön locker und doch etwas fest sein.

Nach dem Auskühlen schön dick mit Puderzuckerglasur bestreichen. Dafür Puderzucker entweder mit Wasser oder auch Rum anrühren.

Die Plätzchen müssen vor dem Verzehr noch etwas ziehen. Je länger sie in der geschlossenen Dose liegen, desto milder werden sie. Direkt nach dem Backen sind sie noch etwas hart.

Wer kein Zitronat und Orangeat mag (so wie ich), nimmt einfach nur die Nüsse. Das schmeckt genauso gut.