Eintopf
Europa
Festlich
Fleisch
Gluten
Hauptspeise
ketogen
Lactose
Low Carb
Österreich
Rind
Schmoren
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Österreichisches Rahmgulasch

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

210 Min. simpel 15.02.2010 963 kcal



Zutaten

für
1.000 g Fleisch, (Rinds- oder Schweinsvoressen) in große Stücke geschnitten
800 g Zwiebel(n)
1 Liter Rotwein
1 EL Mehl
1 EL Tomatenmark
2 Prisen Salz
2 Prisen Pfeffer
2 dl Rahm, (Halbrahm)
2 EL Paprikapulver, edelsüß
1 EL Paprikapulver, rosenscharf
Öl, oder Schweineschmalz

Nährwerte pro Portion

kcal
963
Eiweiß
49,45 g
Fett
57,94 g
Kohlenhydr.
23,08 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 3 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Zuerst die Zwiebeln fein hacken. Öl oder Schweineschmalz in einem großen Schmortopf erhitzen. Die Zwiebeln dazu geben und anschwitzen bis sie glasig sind. Dann einen Esslöffel Mehl und einen Esslöffel Tomatenmark dazu geben und das Ganze umrühren bis alles schön verteilt ist. Dann das Fleisch dazu geben. Das Fleisch etwas salzen und pfeffern, 2 Esslöffel Paprikapulver edelsüß und 1 Esslöffel Paprikapulver rosenscharf über das Fleisch geben und dann alles miteinander verrühren.
Dann den Rotwein dazugießen bis das Fleisch bedeckt ist.
Die Hitze reduzieren und das Ganze bei schwacher Hitze (leichtes köcheln) und geschlossenem Deckel (wichtig, damit das Fleisch zart wird !) 3 - 3 1/2 Stunden schmoren lassen und ab und zu umrühren.
Gegen Ende der Kochzeit den Rahm dazugeben und noch etwas eindicken lassen.

Als Beilagen passen Spätzle, Kartoffeln oder Semmelknödel.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hannostamm

Es hat uns allen sehr geschmeckt, selbst der eher schwierigen Tochter meiner Freundin:-)

12.10.2016 04:20
Antworten
Dale2004

sehr lecker...bin wiederholungstäter <3

02.03.2016 18:17
Antworten
EP76

Danke ! Das freut mich natürlich sehr ! Der Tipp mit dem Pulver ist sehr hilfreich. Gruss EP76

08.04.2010 07:17
Antworten
migaweki

Das ist eins meiner Lieblingsgulaschrezepte! Ich brate lediglich das Fleisch gesondert scharf an und gebe es dann zu den Zwiebeln. Wichtig vielleicht noch der Hinweis, den Topf vom Feuer zu ziehen, bevor das edelsüße Paprikapulver eingerührt wird. Es brennt sonst wegen des hohen Zuckergehalts leicht an und wird bitter. Also: Topf vom Herd, Paprika einrühren, wieder auf die Flamme und sofort mit dem Wein ablöschen. Lecker, lecker, lecker!!!!!! lg migaweki

07.04.2010 13:05
Antworten