Rosenkohl - Hackfleisch - Auflauf


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.64
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 15.02.2010



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, gemischt
2 Brötchen, altebackene, eingeweicht und ausgedrückt
3 Ei(er)
1 EL Senf, scharf
1 Zwiebel(n)
Petersilie, Salz, Pfeffer
evtl. Semmelbrösel
750 g Rosenkohl, geputzt und bissfest gekocht

Für den Guss:

4 Ei(er)
200 ml Sahne
200 ml Milch
Salz und Pfeffer
Muskat
200 g Käse, gerieben (z.B. Emmentaler)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zwiebel würfeln und Petersilie hacken. In etwas Butter andünsten.
Hackfleisch, Brötchen, Eier, Senf und die Zwiebelmischung gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Wenn die Masse zu weich ist, evtl. noch Semmelbrösel untermischen.

Die Hackmasse in eine gebutterte Auflaufform streichen. Den Rosenkohl auf den Hackfleischteig geben, verteilen und leicht andrücken.
Dann für den Guss die Eier, Sahne, Milch und die Hälfte des Emmentalers gut verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und über die Rosenkohl-Hack-Masse gießen.
Im Ofen bei 175° Grad ca. 40 Minuten backen.

Falls der Auflauf zu dunkel wird, mit Alufolie abdecken. Nach 30 Minuten den restlichen Käse drauf streuen und fertig backen, bis sich eine goldbraune Kruste gebildet hat.

Dazu passt hervorragend Kartoffelpüree.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Brutzelbaby

Einfach und lecker! Low Carb ist es auch noch! (Habe Brötchen durch Chia Samen ersetzt)! Danke für das gute und alltagstaugliche Rezept.

08.01.2019 18:56
Antworten
Jenne85

Tja wer lesen kann ist klar im Vorteil... Beim nächsten Mal lese ich bei den Zutaten genauer!

21.09.2018 20:19
Antworten
Jenne85

Unser Rosenkohl war gar nicht durch :-( Falls ich es nochmal kochen sollte, dann koche ich den Rosenkohl vor.

21.09.2018 14:53
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

12.02.2018 13:55
Antworten
garten-gerd

Hallo, Podarse ! Auch ohne Beilage hat mir dein Auflauf wirklich sehr gut geschmeckt. Anstelle des Emmentalers habe ich zwar einen Bergkäse verwendet, der sich aber auch sehr gut dafür eignete. Ansonsten habe ich alles genau nach Angabe zubereitet, und da hat auch alles gepaßt. Vielen Dank für dieses leckere Rosenkohl - Rezept. Liebe Grüße, Gerd

24.01.2018 20:30
Antworten
deinlakai

Wieso wird denn nur die Hälfte des Emmentalers verwendet? Was passiert denn mit der anderen Hälfte? Liebe Grüße!

29.06.2012 08:11
Antworten
Podarse

Hallo! Entschuldigung, aber ich hab deine Frage jetzt erst gelesen. Die zweite Hälfte des Käses wird erst kurz vor Fertigstellen des Auflaufs drüber gestreut. Das gibt dann ne schöne Kruste. Liebe Grüße Podarse

02.09.2012 10:18
Antworten
Mokocht

Lecker! Unsere Puberteenies haben heute gekocht - schmeckte sehr gut! Es gab Kartoffelpüree und grünen Salat dazu. Und die Sonntagsköche haben gelernt: Hackfleischmasse wirklich gut vermengen, weil schlechtvermischte weiche Brötchenstücke im Auflauf echt blöd schmecken :-) Lieben Gruß Momo

21.11.2010 14:10
Antworten
FrauMausE

Hallo, bei uns gab es diesen Auflauf heute zum Abendessen. ich hatte 750 g Hackfleisch verwendet - die Brötchen- und Ei-Menge unverändert gelassen. Köstlich. Es gab Vollkornreis und Zwiebelrahmsoße dazu - das paßte perfekt. LG FrauMausE

20.03.2010 18:27
Antworten
Podarse

Hallo FrauMausE! Vielen Dank für den lieben Kommentar und für´s Nachkochen. Freut mich sehr, wenn´s geschmeckt hat. LG Podarse

21.03.2010 08:20
Antworten