Braten
Ei
Eier
einfach
Gemüse
Hauptspeise
Resteverwertung
Schnell
Snack
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gemüse - Omelette

genial zur Resteverwertung von frischem Gemüse

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
bei 19 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 14.02.2010



Zutaten

für
1 Handvoll Gemüse, frisch, nach Wahl
2 Ei(er)
1 kleine Zwiebel(n), wer es deftiger mag
2 EL Käse, gerieben, oder Parmesan
Salz und Pfeffer
Thymian
Zucker
Wasser
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Das Gemüse nach Wahl grob würfeln bzw. in mundgerechte Stücke schneiden. Etwas Öl in eine kleine Pfanne geben und die Zwiebel sowie das Gemüse kurz mit etwas Salz und ein wenig Zucker anbraten. Die Zwiebel-Gemüse-Mischung aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Beide Eier mit zwei EL Wasser, etwas Salz, Pfeffer und Thymian sowie dem Käse verquirlen. Die Eiermischung mit etwas Öl in die kleine Pfanne geben und das Gemüse aufs Ei geben.
Bei wenig Hitze garen, bis das Ei auf der Oberseite nicht mehr flüssig ist. Ich lege immer einen Deckel auf die Pfanne und stelle den Herd sehr weit runter, damit das Omelette nicht von unten verbrennt.

Tipp:
Das Gemüse lösche ich nach dem Anbraten gerne mit etwas Wasser ab. Das ergibt einen tollen Sud, den ich zum Ende der Garzeit zum Omelette geben kann damit es nicht von unten verbrennt. Wer das Omelette noch lockerer mag, kann statt des Wassers auch etwas Sahne oder Milch oder sogar mehr Wasser dazu geben. Das ist reine Geschmackssache.

Als Gemüse mag ich am liebsten Brokkoli, Paprika und Lauch. Durch den Lauch kann ich die Zwiebel einsparen. Aber es eignet sich auch alles andere. Was halt gerade da ist und ggf. weg muss.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wsv1878

Sehr lecker und schnell gemacht, danke! Als kleine Variation gabs bei mir Oregano statt Thymian und Milch statt Wasser :-)

07.03.2019 20:33
Antworten
geiberuam

Ich hab das Gemüse erst am Schluss auf das Omelette gelegt, um sicher zu sein, dass es oben durch ist. Braucht viele Kräuter, damit der Geschmack nicht vom Ei erschlagen wird. Schmeckt fein!.

29.08.2018 14:36
Antworten
Fiammi

Hallo, habe eine paar gekochte grüne Bohnen, Mais und frische Kräuter verwendet. Ciao Fiammi

27.06.2018 18:01
Antworten
küchen_zauber

Wirklich ideal zur Resteverwertung. Bei mir war es Zucchini, Paprika und Fenchel. Sehr lecker. Männe war zufrieden :-) Foto ist unterwegs. LG

25.01.2018 19:14
Antworten
Karuni

Das Omelette gab es gerade nur für mich alleine. War schnell gemacht und hat geschmeckt. Ich streiche auf das Omelette gerne einen gehäuften Teelöffel Dijon-Senf. Darüber kamen meine Gemüsereste. Diesmal waren es Champignons und Paprika. Zum Schluss noch kleine frisch geschnittene Tomaten. Käse war keiner mehr da und siehe da, es schmeckte heute auch ohne.

09.12.2017 12:54
Antworten
Charlie64

Hallo, unsere Zutaten heute Abend waren, geraspelte Zucchini, geraspelte Möhren und klein geschnittene Champignons. Lecker ! ! ! LG Charlie

16.04.2013 20:23
Antworten
da_woife

Also ich hatte nicht sehr viel von dem Essen da meine Mutter mir alles weg gegessen hat und dann kam meine nachbarin mein papa und dann war alles weg also sehe es als lob!!!!! :D Obwohl ich erst 12 bin koch ich fern und scheinbar schmeckts.

20.10.2012 12:31
Antworten
tinakabsch

Ich fand es lecker, danke

10.01.2012 19:04
Antworten
jzillikens

Danke für die schnelle Köstlichkeit. Habe nur bei dem Käse geschummelt und Feta genommen. Hatte keinen anderen mehr da! Viele Grüße

19.10.2011 10:58
Antworten
laurinili

Hallo, eine kleine Köstlichkeit, auch eine perfekte Ergänzung zum Essen, wenn die Zeit zum Kochen nicht reicht und doch etwas Warmes her soll. Vielen Dank für deine Idee. LG Laurinili

20.10.2010 15:17
Antworten