Hühner - Nudel - Topf und Hühnerfrikassee


Rezept speichern  Speichern

Kombi - Rezept für 2 Tage

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

75 Min. normal 14.02.2010



Zutaten

für

Für die Brühe: (Hühner-Nudel-Topf)

1 Hähnchen, ca. 1,5 kg
Salz
¼ Sellerie
1 Zwiebel(n)
1 EL Pfefferkörner
1 Stängel Liebstöckel
500 g Karotte(n)
1 Kohlrabi
1 Bund Petersilie
250 g Nudeln
1 EL Zitronensaft

Für das Ragout: (Hühnerfrikassee)

2 EL Butter
2 EL Mehl
300 g Karotte(n)
300 g Spargel
300 g Erbsen, TK
½ Liter Hühnerbrühe
Hähnchenfleisch, von 1/2 Hähnchen
Salz und Pfeffer
Zitronensaft
100 ml Schlagsahne
1 EL Petersilie, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Suppe:
Hähnchen kurz kalt abwaschen und trocken tupfen. Sellerie und Zwiebel schälen, mit dem Hähnchen, 2,5 l Wasser und 2 TL Salz in einem Topf aufsetzen. Liebstöckel und Petersilienstiele im Bund, Pfeffer in einem Tee-Ei zugeben. Bei kleiner Hitze ca. 1 Stunde köcheln lassen.
Inzwischen Gemüse waschen, schälen und klein schneiden. Brühe durch ein Sieb gießen und auffangen, 1/2 l zur Seite stellen für das Frikassee. Übrige Brühe mit Gemüse und Nudeln etwa 15 Minuten kochen. Hähnchen häuten und das Fleisch auslösen. Klein schneiden und zur Hälfte in die Suppe geben. Die Hälfte der Petersilienblätter hacken (Rest für das Frikassee aufbewahren), mit Zitronensaft zur Suppe geben.

Frikassee:
Mehl und Butter verkneten, zu einer Kugel formen und kalt stellen.
Das Gemüse waschen. Möhren und Spargel schälen und in Stücke schneiden. Hühnerbrühe aufkochen und dabei die Mehlbutter einrühren, bis sie sich gelöst hat. Möhren und Spargel zugeben und 10 Minuten garen. Dann die Erbsen dazugeben und weitere 5 Minuten köcheln. Hähnchenfleisch in der Soße heiß werden lassen, mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Petersilie abschmecken. Steif geschlagene Sahne unterziehen.

Mit Kartoffeln servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schnell_und_einfach

Seit Jahren mein Lieblingsrezept für dieses tolle Zweitagesgericht. Manchmal mache ich noch ein paar Kapern mit ans Frikassee. Vielen Dank und weiter so!

07.11.2020 17:07
Antworten
u-bratwurst

Für mich ist das die absolut geilste Verwertung eines Frikasseehuhns, Gockels oder einer Pourlade. Genau so machen wir es auch. Huhn abkochen und zerpflücken. Einen Teil der Brühe und des Huhns für die Suppe verwerten, den anderen Rest fürs Frikassee. In der Spargelsaison kommt auf jeden Fall welcher ran, und wir machen auch Champignons ans Frikassee. In die Nudelsuppe kochen wir immer auch ein paar Kartoffeln. Sonst isst man sich an Nudelsuppe hungrig. Ein gaaanz tolles Rezept, U.d.B.

08.03.2019 20:40
Antworten
marryd

Klasse super Rezept, hat uns sehr gut geschmeckt. Für 2 Abendessen ausreichend. Auch Danke für den Hinweis mit der Mehlbutter echt super einfach! 😊 Foto vom Frikassee lade ich noch hoch allerdings ohne Spargel-gibt es gerade nicht frisch…

04.12.2017 12:09
Antworten