Backen
Gluten
Kekse
Lactose
Resteverwertung
Vegetarisch
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Jockels Marzipan - Taler

einfache Rollenkekse zur Eigelbverwertung, ergibt ca. 60 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.93
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 13.02.2010 2745 kcal



Zutaten

für
100 g Marzipan

Für den Teig:

3 Eigelb
100 g Butter
100 g Zucker
1 TL Vanille
¼ TL Salz
260 g Mehl
1 TL Milch, bei Bedarf

Nährwerte pro Portion

kcal
2745
Eiweiß
44,15 g
Fett
130,16 g
Kohlenhydr.
346,38 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Zunächst drei Eigelbe, Butter, Zucker, Vanille und Salz cremig rühren und dann das Mehl unterkneten. Falls der Teig nicht genügend zusammenhält (unterschiedlich große Eigelbe), kann man noch einen Teelöffel Milch hinzugeben.

Den fertigen Teig teilt man in 4 Teile, ebenso geht man mit dem Marzipan vor. Aus dem Marzipan formt man Rollen, die man dann mit Teig einrollt. Das Ganze kann man dann etwa 20 min. ins Eisfach stellen, damit die Kekse besser ihre Form behalten. In der Zeit sollte man den Backofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Nun ca. 0,5 cm dicke Scheiben von den Rollen abscheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und etwa 8 – 10 min. backen. Die Kekse sollten nicht all zu dunkel sein, da sonst das Marzipan zu hart wird.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Veve3686

Super Rezept 👍

24.12.2018 14:58
Antworten
nl4058

Wir haben sie mit buntem Marzipan gemacht. Sieht toll aus. Die Abschnitte haben wir wieder zusammen gefügt, dünn ausgewallt und Schokobons damit umwickelt. Diese dann 12Min gebacken. Diese Resteverwertung war fast noch besser, als mit Marzipan.

07.11.2016 11:43
Antworten
eve36at

Wie jedes Jahr, backe ich gerade wieder deine Taler ;-)

27.11.2014 09:38
Antworten
Klinan

Hallo, ich bin über Eigelbverwertung auf dieses Rezept gestoßen. Gestern Abend dann 2 Backbleche voll gebacken. Jede Menge kleine Kekse, die schön aussehen und schmecken. Der Teig war allerdings sehr schlecht formbar. Brauchte ca. 15 Minuten Backzeit bei 200 Grad. Nehme das nächste Mal mehr Marzipan,mehr Amaretto und auch Kakao dazu. Die Kekse sind auf jeden Fall empfehlenswert. Liebe Grüße Angelika

08.12.2012 09:04
Antworten
eve36at

vielen dank für das tolle rezept. habe die taler vor ein paar tagen gemacht, und weils noch kein bild gibt, gleich eins hochgeladen. ich habe zwecks der farbe noch etwas kakaopulver unter den teig gemischt und doppelt so viel marzipan verwendet, da ich grad so viel marzipan zu hause hab und nicht weiß, was tun damit. liebe grüsse aus den bergen ;-)

19.12.2011 22:03
Antworten
Bijara

Hallo Beim aufrollen ist mein Teig immer gerissen. Ist das "normal" oder mache ich was falsch ?

07.12.2011 10:55
Antworten
Jockelchen

Hallo, also das sollte eigentlich nicht der Fall sein, aber vielleicht ist das Marzipan etwas trockener oder die Eigelbe kleiner, gib einfach ein wenig Flüssigkeit dazu, dann reißt der Teig mit Sicherheit nicht mehr! Liebe Grüße

07.12.2011 15:10
Antworten
rubitubi

Habe heute Dein Rezept als Eigelbverwertung "missbraucht"! Statt Milch hab ich einen Schuss Kirsch genommen, und im Marzipan hab ich noch ein wenig Kandierte Früchte beigemischt, dass ich übrig hatte. Dass Resulat war echt nicht zu verachten! Danke für dass feine Rezept!

06.12.2011 14:19
Antworten
manisa

Habe die Kekse heute gemacht, gehen schnell und sind superlecker!!!!! Danke für das gute Rezept.

03.12.2010 10:00
Antworten
Angelet

Schnell, einfach, unkompliziert und vor allem: Superlecker! Statt Milch habe ich übrigens einen Schuss Eierlikör zugefügt (der Teig schmeckte dadurch noch besser) und der Kühlschrank hat auch völlig gereicht. Die habe ich garantiert nicht das letzte Mal gebacken :D

29.11.2010 09:55
Antworten