Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 13.02.2010
gespeichert: 145 (1)*
gedruckt: 417 (5)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.05.2008
1 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

  Für den Teig:
125 g Mehl
15 g Zucker
1 Prise(n) Salz
1 TL Vanille - Paste oder
Vanilleschote(n), das Mark davon oder
  Vanilleextrakt oder
  Vanillezucker (Bourbon-Vanillezucker)
Ei(er)
325 ml Milch
100 ml Sahne
 evtl. Butter zum Ausbacken
  Für die Füllung: (Apfel-Birnenkompott)
Äpfel
Birne(n)
2 EL Sultaninen
2 TL, gehäuft Zucker
1 Prise(n) Salz
1 TL Vanille - Paste
1 Stange/n Zimt
1 TL, gehäuft Butter
 n. B. Wasser
  Für die Garnitur: (Birnenhälften)
Birne(n)
 etwas Butter
  Vanille - Paste
 etwas Wasser
  Zum Verzieren:
 n. B. Puderzucker
 n. B. Zimt - Zucker
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Falls die Vanillepaste nicht erhältlich sein sollte, kann man auch Vanillemark, Vanilleextrakt oder Bourbon-Vanillezucker nehmen.

Ich starte immer mit den Birnenhälften aus dem Ofen, so haben diese Zeit, während meiner anderen Vorbereitungen zu garen. Den Ofen auf 150°C vorheizen. Die Birnen schälen, halbieren und entkernen bzw. ein wenig aushöhlen, sodass eine kleine Kuhle entsteht.

Ein Stückchen Butter in die Kuhle sowie ein wenig Vanillepaste hineinlegen. In ofenfeste Formen geben. Ein klein wenig Wasser in die Formen geben, damit die Birnen im Ofen nicht austrocknen.

Mit Alufolie abdecken und in den Ofen schieben. Die Temperatur auf 100°C reduzieren. Zwischendurch mal nach den Birnen schauen und gegebenenfalls wieder ein Schlücken Wasser hinzufügen, falls die Birnen den Eindruck machen sollten, am Boden festzubrennen. Falls 100°C nicht ausreichen sollten (mir ist aufgefallen, dass je nach Ofen es Unterschiede gibt), kann man zwischendurch wieder auf 150°C erhöhen.

Für den Crêpesteig Mehl, Zucker und Salz in eine Schüssel geben. Die Eier hineingeben und mit einem Schneebesen gut verschlagen. Die Milch unterrühren, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Nach und nach die restliche Milch und die Sahne dazugeben. Während der Vorbereitungen für das Kompott den fertigen Teig an einem warmen Ort stehen lassen.

Für das Apfel-Birnenkompott die Sultaninen in Wasser einweichen. Äpfel und Birnen schälen, entkernen und in kleine Stückchen schneiden. Die Sultaninen aus dem Wasser nehmen und ausdrücken.

In einem Topf Butter bei ca. 150°C erhitzen. Sultaninen, Äpfel und Birnen sowie Zucker, Vanillepaste und eine Prise Salz hinzufügen. Alles mit einem Schluck Wasser unter ständigem Rühren einkochen lassen. Die Zimtstange zum Obst geben.

Wenn das Kompott schön brodelt, die Herdplatte auf 100°C zurückdrehen, den Topf zudecken und leicht köcheln lassen. Zwischendurch immer mal wieder umrühren und gegebenenfalls ein Schlückchen Wasser hinzufügen.

Jetzt die Crêpes ausbacken. Vor dem Ausbacken die Alufolie bei den Birnen entfernen, so bekommen sie eine schönere goldbraune Farbe.

Den Teig durchrühren und die Vanillepaste hinzufügen. Die Pfanne erhitzen. Ich benutze zum Ausbacken nie Butter, wer mag, kann die Pfanne jeweils mit etwas geklärter Butter einpinseln. Etwas Teig hineingeben und schwenken, sodass der Boden dünn mit Teig bedeckt ist. Etwa 1 Min. garen. Sobald kleine Löcher in der Oberfläche erscheinen umdrehen und weitere 30 - 40 Sek. garen.

Auf einen Teller geben und sich in Geduld üben, bis man den Rest des Teiges zu Crêpes verarbeitet hat. Meine Erfahrung ist, dass die ersten ein bis zwei Crêpes nicht perfekt werden, so verschwinden sie in meinem Mund für einen Geschmackstest.

Wenn die Crêpes fertig sind, sollten das Kompott sowie die Birnenhälften ebenfalls fertig sein. Die Crêpes mit Kompott füllen, mit einem Stück Küchengarn zu kleinen Päckchen oder Beuteln schnüren und auf einem Teller eventuell mit Puderzucker bestäuben. Die Birnenhälfte dazulegen.

Mit aus Papier geschnittenen Schablonen lassen sich die verschiedensten Dekorationen mit Zimtzucker auf den Teller zaubern. Die Zimtzuckermischung ergänzt das Aroma der gebackenen Birnen ideal.