Wirsingtopf mit Riesenbohnen


Rezept speichern  Speichern

schmeckt aufgewärmt noch besser

Durchschnittliche Bewertung: 3.9
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 13.02.2010



Zutaten

für
½ Kopf Wirsing
2 EL Olivenöl
1 Stück(e) Ingwerwurzel, etwa walnussgroß
1 Stange/n Lauch
125 g Schinken (Katen-), gewürfelt
2 TL Currypulver
1 Dose Bohnen (Riesen-), weiß, 250 g Abtropfgewicht
Salz
Pfeffer
1 Handvoll Cashewnüsse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Wirsing vierteln, in Streifen schneiden und waschen. In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen, salzen, den Wirsing hineingeben und drei bis vier Minuten lang blanchieren. Abgießen und beiseite stellen.

Den Ingwer schälen und klein würfeln, den Lauch putzen, waschen und in schmale Ringe schneiden. In einem breiten Topf das Öl erhitzen und darin den Ingwer und den Lauch anschwitzen. Dann die Schinkenwürfel dazugeben und kurz mitbraten. Den Curry darüberstreuen, kurz mit anschwitzen, dann den vorgegarten Wirsing in den Topf geben. Etwas salzen (der Schinken ist schon salzig) und pfeffern. Eine kleine Menge Wasser angießen und alles etwa 10 Minuten köcheln. Die Bohnen abgießen, mit in den Topf geben und heiß werden lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und nach Belieben die Cashewnüsse aufstreuen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kbar

Tolles Rezept. Ich habe einen ganzen kleinen Wirsing und 2 Stangen Lauch genommen Den Speck vorher ausgelassen und dann Zwiebel und den Ingwer dazu gegeben. Ansonsten wie im Rezept beschrieben. Volle Punktzahl und ein Foto von mir

30.08.2021 19:02
Antworten
ElliU

Hallo, da ich noch einen Wirsing zu legen hatte, habe ich das Rezept ausprobiert. Gestehe, war bei den Bohnen ein bisschen skeptisch, aber dann ganz mutig und habe es nicht bereut. Ich habe das Ganze ein bisschen als Eintopf zubereitet, muss aber sagen, 4 Personen werden davon nicht satt. Die Cashewkerne hatte ich nicht zu Hause, aber ich denke mal sie haben uns nicht gefehlt. Jederzeit wieder. LG. ElliU

18.02.2021 19:35
Antworten
tig

Hallo ElliU, vielen Dank für das Ausprobieren des Rezepts und die gute Bewertung.. Offensichtlich ist die Menge für 4 Portionen zu gering, jedenfalls wenn man keine Beilage hat. Das Rezept habe ich vor 11 Jahren hier eingestellt. Ich weiß nicht mehr, ob wir damals nicht vielleicht Kartoffeln oder Brot dazu hatten. LG tig

20.02.2021 15:15
Antworten
gabipan

Hallo! Bei uns gab es diesen Wirsingtopf - allerdings ohne Wirsing😂, da ich diesen bei uns in Ö. einfach nicht bekomme. Deshalb habe ich ersatzweise gleich anfangs einen Teil Weißkraut angedünstet und ganz am Schluß kam ein Teil Chinakohl dazu - ob dies geschmacklich einigermaßen hinkommt, kann ich nicht beurteilen, da ich ja den Geschmack von Wirsing nicht kenne. Uns hat das Gericht sehr gut geschmeckt - es gab allerdings noch Couscous als Beilage dazu, ganz pur hätte es uns nicht gefallen. LG Gabi

16.02.2021 20:53
Antworten
tig

Hallo Gabi, Weißkraut und Chinakohl sind sicher ein guter Ersatz. Den Geschmack von Wirsing würde ich irgendwo zwischen Weißkohl und Chinakohl ansiedeln. Weißkohl ist deftiger als Wirsing und Chinakohl feiner und zarter. Vielen Dank für das Ausprobieren und das gelungene Bild. LG tig

20.02.2021 15:25
Antworten
badegast1

Hallo, ich finde den Eintopf superlecker!! Allerdings habe ich einen ganzen Wirsing genommen, aber der reicht nicht für uns 4 Personen als Eintopf. Ist ziemlich zusammengefallen.....Bei uns wird es eine "Beilage" zu Kartoffeln und Bratwurst. Vielen Dank fürs leckere Rezept!! LG Badegast1

10.02.2021 12:31
Antworten
Haubndaucher

Servus. Wir beide waren von dem Wirsingtopf begeistert. Der Geschmack hat mich an ein Gericht meiner Mutter erinnert, als ich noch ein kleiner Steppke war. Ich weiß allerdings nicht mehr, was das war. Von uns gibts die volle Punktzahl und eine klare Empfehlung zum Nachkochen. Vielen Dank fürs Rezept und liebe Grüße aus Oberbayern. Oliver & Tina

09.02.2021 17:43
Antworten
tig

Hallo Oliver & Tina, freut mich sehr, daß euch dieses Rezept so gut geschmeckt hat. Vielen Dank für das schöne Bild und die gute Bewertung! LG tig

13.02.2021 18:23
Antworten
sweet-maja

Hallo, der Ingwer passt gut, aber der Curry geht gar nicht. Aber Geschmäcker sind nun mal verschieden. Lg. Maja

09.02.2021 17:03
Antworten
pikola

Ingwer war zwar aus ; habe dafür - bis auf den Kohl alle Zutaten doppelt zum Ansatz gebracht. Bei 2 Leuten (65 und 80 kg) ist nichts zum Aufwärmen übrig geblieben ! Dieser Wirsingtopf ist sicher massenkompatibel. Ich probier's gewiss auch noch mal mit Ingwer aus.

02.04.2010 09:22
Antworten