Deutschland
Europa
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Innereien
Kartoffeln
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pfälzer Saumagen

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 11.02.2010



Zutaten

für
1 kleiner Magen (Schweinemagen), vom Metzger gesäubert
Wasser zum Einlegen
5 Schalotte(n), fein gehackt
1 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
1 EL Butter
1 Bund Petersilie, gehackt
8 Kartoffel(n), gekocht, gewürfelt
350 g Schweinebauch, mager, gewürfelt
350 g Brät (Bratwurstbrät)
2 Brötchen, in Milch eingeweicht
3 Ei(er)
1 TL Majoran
½ TL Muskat
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 30 Minuten
Den Magen über Nacht in Wasser legen. Am nächsten Tag den Magen trocken tupfen und zwei der Öffnungen zunähen.

Die Schalotten und den Knoblauch in Butter leicht anbraten, die Petersilie hinzufügen und diese Mischung etwas abkühlen lassen. Nun alle restlichen Zutaten mit dieser Mischung vermengen und kräftig mit Salz, Pfeffer, Majoran und Muskat würzen. Die Masse locker in den Magen füllen (dehnt sich beim Kochen aus) und den Magen zunähen.

Den Magen bei niedriger Hitze in reichlich Wasser etwa 2 1/2 Stunden ziehen lassen. Am Ende der Garzeit abtropfen lassen und in Scheiben geschnitten servieren. Wer es knusprig liebt, kann die Scheiben vor dem Verzehr kurz von beiden Seiten anbraten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

katfit

Hallo, auf dem Foto sieht man, dass sich einige der Saumägen nicht in Mägen, sondern in irgendeiner anderen Art von Hülle befinden. Könntet Ihr mir sagen um was es sich dabei handelt? Mag die Saumagenfüllung sehr gerne und würde sie gerne mal selber herstellen, allerdings graut mir vor der Zubereitung der Mägen. Viele Grüße Katfit

21.11.2016 21:30
Antworten
knobichili

Hi Monstermama, in unseren Pfalzurlauben haben wir den Saumagen sehr gerne gegessen, wobei jeder Metzger wohl auch "sein" Geheimrezept hat. Jetzt werde ich ihn mal bei uns zu Hause ausprobieren und dir dann berichten. Liebe Grüße von der knobi

12.02.2010 09:53
Antworten