einfach
Europa
fettarm
Frucht
kalorienarm
Österreich
Schnell
Überbacken
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfel mit Geflügelleber

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 20.11.2003 258 kcal



Zutaten

für
1 Apfel, säuerlich
2 Marone(n), gebraten
50 g Geflügelleber
Zitronensaft
Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Äpfel schälen, mit Zitronensaft beträufeln und tief aushöhlen. Mit dem Gemisch von kleingeschnittenen Maroni und Leber füllen.
In einer befetteten Auflaufform den Apfel (Äpfel) setzen und bei mäßiger Hitze 10-15 Minuten braten, mit Toast servieren.
Tipp: Mit grünen Salat und Salz und Pfeffer servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

curlyhair18

Eine wunderbare Vorspeise, meinen Gästen hat es auch sehr gut geschmeckt. Helene

14.01.2008 18:51
Antworten
nicijana

Hallo Nora! Deine Leberäpfel hatten wir gestern in etwas abgewandelter Form (mit ein paar Champignons) zum Abendessen. War echt lecker! Danke! Nicijana

04.01.2005 16:14
Antworten
ybag

Wirklich sehr, sehr lecker... Liebe Grüße gaby

07.01.2004 22:30
Antworten
Nora

Hallo Mikilein! Ich habe das Rezept mit Majoran gemacht, also bitte, wirklich nur eine Prise, war aber echt gut, wenn man Majoran mag ,-) LG.Nora

29.11.2003 19:05
Antworten
Mikilein

Hallo Nora! Schön, dass Du nur 1 Portion angegeben hast. So kann man das Rezept für eine warme Vorspeise sehr gut dosieren. Ich speichere das Rezept und werde eine kleine Prise Majoran auf die Leberstücke tun! Dank! Miki

21.11.2003 09:42
Antworten