Creme
Dessert
einfach
Herbst
Kinder
Schnell
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bratapfelquark

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 07.02.2010



Zutaten

für
4 Äpfel, können auch gerne schrumpelig sein
n. B. Rosinen
500 g Quark
250 g Naturjoghurt
Zucker
Zimt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Äpfel vierteln, die Kerne entfernen und die Äpfel in kleine Stücke schneiden. Mit Rosinen, Zucker und Zimt vermischen. In einer abgedeckten Form bei 180°C ca. 30 Minuten backen bis die Äpfel weich sind.

Erkalten lassen und dann pürieren. Den Quark mit dem Joghurt glatt rühren und unter das Apfelpüree mischen. Mit Zucker und Zimt abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

museberger

Hallo, ich darf nur laktosefreie Produkte essen. Wer sich im Joghurtregal umschaut wird nicht viel finden. Ich mache seit dem meine Fruchtquarks und -joghurts selbst. Das Rezept hier ist einfach nur LECKER.

05.11.2013 11:57
Antworten
gotreg

Hallo, in der Werbung habe ich Bratapfeljoghurt gesehen. Da ich keinen fertigen Fruchtjoghurt esse, habe ich mich auf die Suche nach einem Rezept gemacht und bin auf deines gestoßen. Habe es ausprobiert und der Quark schmeckt so lecker. Richtig schade dass das Rezept noch keiner ausprobiert bzw. bewertet hat. Ich habe die Rosinen weggelassen und wenig Zucker genommen und mehr Äpfel verwendet. Soooooooooo lecker. Danke fürs Rezept. Gruß Regina

29.10.2012 04:35
Antworten