Bewertung
(8) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
8 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 07.02.2010
gespeichert: 161 (0)*
gedruckt: 2.288 (14)*
verschickt: 9 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 23.12.2007
534 Beiträge (ø0,13/Tag)

Zutaten

1 kl. Kopf Weißkohl
1 EL Schmalz
1 m.-große Zwiebel(n)
100 ml Gemüsebrühe
3 TL Zucker
 n. B. Salz und Pfeffer
  Kümmel
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die äußersten Blätter des Krautkopfs entfernen. Das Kraut zu dünnen Streifen hobeln oder schneiden. Die Zwiebel schälen und in dünne Streifen schneiden.

In einem großen Topf das Schmalz zerlassen und darin die Zwiebeln glasig dünsten. Den Zucker dazugeben und alles karamellisieren lassen.
Nach und nach das Kraut dazugeben (nicht alles auf einmal, sonst kann man nicht mehr umrühren) und anschwitzen bis es leicht gebräunt ist.

Die Gemüsebrühe dazugeben (100ml sind ein Richtwert! Ich mache das frei nach Schnauze. Es kann mal mehr, mal weniger sein. Wichtig ist, dass das Kraut nicht in Brühe schwimmt, sondern nur der Topfboden bedeckt ist!), mit Salz, Pfeffer und Kümmel (kann man weglassen, wenn man ihn nicht mag) würzen.
Alles ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten. Das Kraut sollte noch Biss haben.

Zum Schluss abschmecken.

Wir essen das Kraut gerne als leichte Beilage zu einem Krustenbraten. Es schmeckt aber auch nochmals in der Pfanne zusammen mit Spätzle abgeröstet als Krautspatzen.