Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Tassenkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.43
bei 35 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 20.11.2003 4647 kcal



Zutaten

für
1 Tasse/n Öl
2 Tasse/n Zucker
3 Tasse/n Mehl
1 Tüte/n Backpulver
2 Tüte/n Puddingpulver, Vanille
330 ml Mineralwasser
2 Ei(er)

Nährwerte pro Portion

kcal
4647
Eiweiß
47,50 g
Fett
195,78 g
Kohlenhydr.
668,33 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Alles vermengen und zum Schluss die Eier dazu. Auf ein Blech verteilen und das ganze 30 Minuten bei 200 Grad backen.
Den Kuchen kalt werden lassen, nach Belieben mit Zuckerguss oder Nutella bestreichen. (Für Kinder mit Gummibärchen verzieren)

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dullewadd

Habe den Kuchen heute gebacken, genau nach Rezept, jedoch noch ein halbes Glas Kirschen auf den Teig gegeben und darauf Schokoplättchen verteilt. Er wurde schön locker und leicht und kam sehr gut bei meiner Familie an. Ein tolles Rezept, das ideal ist, wenn es schnell gehen muss. Danke dafür.

16.08.2019 22:41
Antworten
Schnüs

Ich machte den Teig genau wie in der Anleitung und fügte (aber mehr für die Optik, weil ich nichts anderes zur Hand hatte) noch ein bißchen Kakaopulver hinzu, das ich vorsichtig untermischte. Ich machte daraus 18 große Muffins und noch einen kleinen Kuchen ... es hätte also vermutlich für 22-24 Muffins gereicht. :-) Sehr schön, sehr lecker, fluffig, aber nicht fettig, und auch nicht zu süß. DANKE für das tolle Rezept.

12.04.2019 11:03
Antworten
sinalibby

Habe klein geschnittene Äpfel und Zimt untergemischt und die Hälfte der Zutaten genommen, damit es in eine normale Springform passt. Puderzucker drüber, wunderbar!

08.12.2018 21:05
Antworten
Sony1302

Bin total begeistert... Geht super schnell...und sehr lecker. Mein neuer Freund liebt trockenen Kuchen...er hat ihm so gut geschmeckt das er gleich vier Stücke verputzte 😊

16.01.2018 12:04
Antworten
Ange-de-magie

Nein man muss geschmacksneutrales Öl nehmen

26.09.2017 06:04
Antworten
sweething

Guten Morgen! Kuchen hab ich gestern gebacken. Echt total einfach, schnell, lecker und locker. Hab den Teig in einer backblechgroßen beschichteten Auflaufform gebacken und als Glasur 125g Puderzucker mit Kirschsaft glattgerührt, Kuchen glasiert und mit kleinen Vollmilchschokoherzen und Sternchen aus weißer Schoki bestreut. Kuchen ist beim Nachmittagskaffee gut angekommen ;-) Danke für das Ratz-Fatz-Kuchenrezept! LG sweething -Das Leben ist viel zu kurz um ein schlechtes Bier zu trinken!-

17.10.2006 07:29
Antworten
pinguine

Hallo! Super! Einfach zu machen und geht ruckzuck. Nächstes Mal nehme ich lieber die Fettpfanne, da er im Backofen recht hoch wird. Lg Pinguine

11.02.2006 11:31
Antworten
Charlie64

Ein Rezept für eilige und ideal für mein bevorstehendes WE.

11.11.2005 15:46
Antworten
Plueschi007

Sehr einfach und gelingt echt gut!Große Lob.Super Rezept

23.08.2004 11:19
Antworten
Froschili

Der Kuchen ist richtig klasse, man braucht nicht viel Zeit, geht super einfach und geht klasse hoch auf dem Blech, lässt sich gut schneiden und ist dabei sehr "fluffig". Einfach klasse :)

06.07.2008 15:39
Antworten