Vegetarisch
Beilage
Getreide
Hauptspeise
Reis
ReisGetreide
gekocht
kalorienarm
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Safranrisotto

Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 min. simpel 20.11.2003



Zutaten

für
1 Porree (Lauch) oder Zwiebel
70 g Butter
1 Zehe/n Knoblauch
250 g Reis (Rundkornreis)
200 ml Wein, weiß
1 ½ Liter Gemüsebrühe oder Fleischbrühe
1 Pkt. Safran
50 g Parmesan
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Porree/Zwiebel sehr fein würfeln und in 2 EL Butter anbraten, den feingewürfelten Knoblauch hinzufügen. Den Reis hinzugeben und mitdünsten.
Sobald alle Reiskörner vom Fett überzogen sind, den Wein angießen. Anschließend die heiße Brühe dazugeben. Das Risotto mit Salz und Pfeffer würzen und leise köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren.
Sobald der Reis den Grossteil der Brühe aufgesogen hat, den Safran unterrühren und ein paar Minuten weiterkochen. Die restliche Butter und den Parmesan unterrühren und unter Rühren weiterköcheln lassen, bis sich der Parmesan und der Reis zu einer cremigen Konsistenz verbinden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

zibelebern

Hm.... das hat sehr, sehr lecker geschmeckt!!!
Habe das als Geburtstagsmenu für meinen Freund gekocht. Ein tolles Risotto mit absolut leckerem Geschmack und toller Farbe! Dazu gab es einen

Zucchinisalat

dazu habe ich Zucchinis gewürfelt, mit viel Aceto Balsamico, wenig Olivenöl, etwas Frühlingszwiebel, Salz und Pfeffer gereicht. Schhön dekoriert mit Oregano und Schnilllauchhalmen vom Balkon...

Als Vorspeise habe ich Tomaten gefüllt mir Mozzarella und Tomate mit Basilikum. Die Tomate habe ich auf ein kleines Salatbett gesetzt.

Als Aperitiv gabs einen exotischen Saft und als Dessert eine kleine Schokocrème.

Sehr fein!!!!!

Ich danke für das leckere Risottorezept!

ZibeleBern

05.07.2004 18:35
Antworten
zibelebern

Ach ja, über den Zucchinisalat noch geröstete Pinienkerne und Parmesansplitter!! Wie konnte ich das vergesseb???

05.07.2004 19:48
Antworten
sonnenschweif

Hallo,

genau so habe ich das Risotto auch gefertigt. Absolut lecker. Eine Portion gab's aber ohne Parmesan. Das war dann auch etwas milder weniger salzlastig im Geschmack.

Eine gute Brühe sollte schon verwendet werden (bei mir: Hühnebrühe). Wenn's irgend geht, ohne Instantbrühe. Und für mich nicht ganz soviel Weißwein.

Verwendet habe ich den klassischen Arborio-Reis.

Ein sehr empfehlenswertes Rezept.

Sonnenschweif

10.08.2006 20:12
Antworten
anica68

Hab das Rezept gestern ausprobiert, hatte wahnsinnige Lust auf italienisch, dazu hab ich Saltimbocca alla Romana gemacht.
Es war perfekt: Das Risotto war genau richtig durch, sonnengelbe Farbe und der unvergleichliche Geschmack des Safran - wunderbar!
Danke für das Rezept!

anica68

26.11.2006 19:40
Antworten
jt2709

Hallo,

ich hab das Rezept vor 2 Tagen ausprobiert und meine Freunde waren total begeistert davon. Schmeckt echt lecker! Wird bestimmt noch häufiger gekocht.

Danke für das Rezept und lg

jt2709

26.12.2006 21:30
Antworten
Cooking-Marianne

15 Safran-Fäden reichen für 4 Personen

22.08.2016 07:02
Antworten
Minimark

Ein wohlschmeckendes Risotto!

Letzte Woche habe ich dieses Rezept nach gekocht.
Da ich keinen frischen Parmesan hatte, habe ich zum Schluss Butterkäse rein schmelzen lassen.

Für uns war der Reis trotzdem gelungen.

Möchte mich der Frage von 123ramona anschliessen.
Wieviel ist ein Pkt. Safran?

Ich habe einen Beutel mit 4g von Teneriffa mitgebracht.
Aber natürlich nicht alles in den Risotto gerührt.

Schönen Dank für das leckere Rezept.

LG
Minimark

17.02.2013 14:24
Antworten
schaech001

Hallo,
ich hätte mich reinsetzen können, so lecker war das.

Liebe Grüße
Christine

19.05.2013 15:34
Antworten
Shape155

Dieses Risotto war wirklich super lecker, ich hab nur anstatt des "normalen" Reis einen Risottoreis genommen und daher auch viel weniger Brühe. Dazu gab`s Lachsfilet und grünen Salat. Wirklich einzigartig und sehr, sehr gut. Grüsse aus Niederbayern. :-))

25.08.2013 16:20
Antworten
lippeking

Das Risotto haben wir in Italien mit Risottoreis gekocht. Es hat perfekt geschmeckt.
Vielen dank für das Rezept!
Eine kleine Anmerkungen allerdings noch zur Flüssigkeit (Brühe):
Beim Kochen eines Risottos sollte man nur etwas Brühe hinzugeben, ständig rühren und immer wieder Flüssigkeit nachschütten, wenn diese wieder vom Reis aufgenommen wurde. Das dann so lange wiederholen, bis der Reis weich und schlotzig ist.
Die angegebene Flüssigkeitsmenge (1,5 Liter auf 250 Gramm Reis) ist definitiv zu viel.
Ich brauche ungefähr die Hälfte.

04.07.2017 14:58
Antworten