Fleisch
Hauptspeise
Beilage
Schnell
einfach
Kartoffel
Snack
Käse
Überbacken
Kartoffeln
Studentenküche
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Gefüllte Kartoffeln

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 23 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 07.02.2010 382 kcal



Zutaten

für
4 große Kartoffel(n) (ca. 250 g)
200 g Frischkäse natur
100 g Gorgonzola
100 g Kochschinken, fein gewürfelt
1 kleine Zwiebel(n), rot, fein gehackt
1 EL Schnittlauch, in Röllchen geschnitten
2 Eigelb
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
382
Eiweiß
19,08 g
Fett
23,97 g
Kohlenhydr.
20,87 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Kartoffeln ungeschält sorgfältig abwaschen und etwa 25 Minuten kochen. In der Zwischenzeit alle anderen Zutaten miteinander kräftig vermengen. Die Kartoffeln halbieren und vorsichtig so aushöhlen, dass noch ein kleiner Rand stehen bleibt.

Die entfernte Kartoffelmasse mit der Gabel zerdrücken und zu der Käsemasse geben. Mit Salz und Pfeffer gut abschmecken.

Die Masse in die Kartoffelhälften füllen und auf ein Backblech setzten. Ca. 10 - 15 Minuten bei 180°C überbacken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LenaSophia1509

Wann schäle ich die Kartoffel ? auf den Bildern ist sie ohne Schale zu sehen ... Danke :)

11.01.2018 11:56
Antworten
Gelöschter Nutzer

Kartoffeln einmal anders! Einfach und gut. Ich könnte mir auch Champignons in der Füllung vorstellen, gewürfelten Speck anstatt Schinken. Ja, das Rezept lässt Freiraum zum Experimentieren. Danke für die tolle Idee. Sternchen: 5

30.09.2017 16:04
Antworten
Lox

Geschmacklich sehr gut. Allerdings erscheint mir die Kochzeit der Kartoffeln zu kurz, insbesondere da hier ja gerade große Kartoffeln verwendet werden sollen. Das führt nämlich dazu, dass die Kartoffeln sich schlecht aushöhlen lassen und der "Aushub" sich anschließend schlecht zerdrücken lässt. Es sollte also das Ziel sein, die Kartoffeln gar zu kochen, was bei großen Kartoffeln gerne 35 Minuten dauern kann.

09.06.2017 14:08
Antworten
Shawna

Super Rezept, einfach, sehr lecker und variabel. Vielen Dank :) das werden wir wohl öfter machen.

26.04.2017 06:42
Antworten
Rosalilla

Hallo, dieses Rezept ist sehr gut und man kann es auch etwas umändern, den Käse haben wir durch Bergkäse ersetzt, da ich einen Allergiker in der Familie habe und keinen Gorgonzola essen darf, dann haben wir noch viel frischen Bärlauch mit reingegeben, was sehr gut geschmeckt hat, Danke fürs Rezept! Rosalilla

11.04.2016 21:17
Antworten
playagrande

Hallo, was kann man denn anstelle von Gorgonzola verwenden? (Ich hasse "verschimmelten" Käse... LG, Playagrande

06.11.2012 09:51
Antworten
plumbum

Hi, nimm einfach eine Käsesorte wie Gouda oder Emmentaler, einfach nach deinem Geschmack. Schmelzen sollte er und schmecken, das wars! Viel Erfolg lg plumbum

15.11.2012 20:44
Antworten
kimitsu

Hallo, hab das Rezept ausprobiert. Wirklich sehr lecker die Kartoffeln. Vor allem kann man die auch noch essen, wenn sie längst wieder kalt sind ;) Lg Tanja

09.04.2011 12:16
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für absolut lecker befunden. Hab ein paar ohne Schinken, dafür mit Tomatenwürfel gemacht und Knoblauch, auch eine schöne Idee. Gibts bei uns auf jeden Fall in nächster Zeit nch öfter. Besten Dank für die tolle Idee!!!

08.12.2010 08:37
Antworten
viehchen

Hallo, ich hab gestern für meinen Mann und mich die Kartoffeln gemacht....leggaaa Uns tat der Bauch weh, so haben wir zugeschlagen. Einen knackigen Salat dazu und schon ist es ein tolles Gericht auch für Gäste! LG Viehchen

02.03.2010 16:13
Antworten