Lachs beizen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.42
 (31 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 11.12.2018 386 kcal



Zutaten

für
1 Lachsfilet(s), mit Haut, ca. 1 kg
125 g Salz
50 g Zucker
1 EL Wacholderbeere(n)
1 EL Pfefferkörner
1 EL Koriander
1 Zitrone(n), Abrieb bzw. Zesten
1 Bund Dill, klein geschnitten

Nährwerte pro Portion

kcal
386
Eiweiß
12,54 g
Fett
8,09 g
Kohlenhydr.
62,62 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 2 Tage Gesamtzeit ca. 2 Tage 45 Minuten
Gewürze mörsern und mit Zitronenzesten und Dill in einer Schüssel vermengen. Die Hälfte der Würzmischung auf einem Backblech verteilen, das Lachsfilet darauf legen und die restliche Würze über den Lachs geben. Den Fisch mit einem Brett abdecken und zusätzlich mit einem Topf beschweren.
Nach 24 Stunden den Lachs wenden, erneut abdecken und beschweren. Nach weiteren 24 Stunden, also insgesamt 48, ist der Lachs gebeizt.

Bevor Sie den Lachs in feine Scheiben aufschneiden, die Gewürze und den Dill etwas abstreifen und trocken tupfen. Den Lachs am besten am Tisch aufschneiden, sonst trocknen die feinen Scheiben zu schnell aus.

Sollten Sie diese Beizmischung nicht mögen, haben wir noch weitere Ideen, d.h. die Zucker-Salzmischung als Grundlage bleibt bestehen, Gewürze oder Kräuter können durch folgende Varianten ersetzt werden:

- Honig und Chili
- Basilikum mit Orangenschale und Olivenöl
- Weihnachtslachs mit Lebkuchengewürz

Gutes Gelingen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

07hase

Hallo Also ich beize sogar mit 500g groben Salz. aber nur 24 Stunden und danach wasche ich den Fisch unter fließendem Wasser ab. Trockne in dann mit Zewa ab. Es liegt nicht an der Salz Menge sondern an der Zeit.

27.12.2019 14:51
Antworten
BaconLoverx3x3

Hallo zusammen, ist es auch möglich/ratsam, den Lachs nach dem Einbeizen mit dem Vakuumiergerät „einzutüten“, und ihn dann so in den Kühlschrank zu geben? Danke vorab für Eure Expertise!

20.10.2019 12:05
Antworten
grayfox1984

Ich habe das Rezept probiert, zwar habe ich den Lachs danach kalt geräuchert und das war Sau lecker. Wenn es euch zu salzig ist das Salz richtig ab waschen oder stats 2 Tage nur 1 Tag beizen.

20.02.2019 21:41
Antworten
-irene-

Das war so was von gut! Ich habe dieses Rezept als Basis genommen weil ich keine Ahnung von den Mengenverhältnissen hatte. Salz, Zucker waren genau richtig. Die Zitrone habe ich weggelassen weil die Säure mir den Lachstartar auch immer so bleicht. Ein Schuss Gin war genau richtig. Danke sehr, nach diesem Rezept habe ich mich mal getraut zu experimentieren. Liebe Grüsse von Irene

29.10.2018 21:50
Antworten
stefan50

Hallo Mariechen, ich bin ganz Deiner Meinung, es ist erheblich zu viel Salz, jedenfalls bei meinem Wildlachs war das Ergebnis zu salzig. Ich werde beim nächsten mal Deine Mischung versuchen. Nehme auch immer Auflaufformen , Gefrierbeutel und Dosen als Gewicht. Gruss

25.03.2019 17:00
Antworten
WonkoTheSane

Klingt sehr interessant. Mit beizen habe ich gar keine Erfahrung - werde ich aber demnächst mal ausprobieren. Wie lange hält sich denn der gebeizte Fisch? Im Video heisst es ja, dass beizen auch eine konservierungsmethode ist. Und wie hebt man ihn am Besten auf? Gruß, Wonko

13.04.2010 22:51
Antworten
Chefkoch_Mandy

Hallo Wonko, drei bis vier Tage hält sich der Lachs gut abgedeckt im Kühlschrank, danach unbedingt Geruchs- und Geschmacksprobe machen! Viele Grüße, Mandy Scheffel / chefkoch.de

14.04.2010 10:22
Antworten
Aaron92

Achso okay.. Danke für die schnelle Antwort MfG Aaron

01.04.2010 14:07
Antworten
Aaron92

Hallo liebes Chefkoch Team, sehr schöne Video-Anleitung- also so wie immer :D Ich habe da nur eine Frage zur Mengenangabe.. Im Video ist die Rede von einem 3:1 Salz-Zucker Verhältnis, im Rezept stehen nun 125gr. Salz und 50gr. Zucker... Ansonsten sehr schönes Rezept Liebe Grüße Aaron

31.03.2010 19:30
Antworten
Chefkoch_Mandy

Hallo Aaron, richtig, im Video ist von 3:1 die Rede, so kennen wir es. Als wir den Lachs jedoch im Anschluss probierten, war er uns persönlich etwas zu salzig, deshalb haben wir die Menge ein wenig reduziert. Grundsätzlich sind Geschmäcker verschieden, wer es salziger mag, macht mit 3:1 nichts verkehrt! Viele Grüße, Mandy Scheffel / chefkoch.de

01.04.2010 10:39
Antworten