Mokka - Eierlikör - Eistorte


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. pfiffig 05.02.2010



Zutaten

für

Für den Knetteig:

150 g Mehl
1 Msp. Backpulver
50 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
100 g Butter, oder Margarine

Für den Baiserbelag:

4 Eiweiß
200 g Vanillinzucker, feinkörniger

Für die Creme: (Eis-)

1 Liter Schlagsahne
3 Pck. Sahnesteif
2 Pck. Vanillinzucker
4 EL Eierlikör
1 EL Wasser, kaltes
2 TL Kaffeepulver, Instant
3 EL Gelee (Johannisbeer-), zum Bestreichen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Für den Teig alle Zutaten zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Sollte er kleben, ihn eine Zeit lang in Folie gewickelt kalt stellen. Anschließend auf dem Boden einer Springform (28 cm Durchmesser, gefettet) ausrollen. Den Springformrand darumlegen. Im vorgeheizten Ofen bei 200°C etwa 15 Minuten backen. Den Boden sofort vom Springformboden lösen, aber darauf erkalten lassen.

Für die Baiserbasse das Eiweiß steif schlagen, nach und nach Zucker einrieseln lassen. 3 EL der Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen.
Backpapier auf Backbleche legen, 3 Kreise (28 cm Durchmesser) vorzeichnen, jeweils den inneren Kreis mit einem Ring der Baisermasse ausspritzen, dann die ganze Fläche mit der Masse ausstreichen. Aus der restlichen Masse kleine Motive zum späteren Verzieren mit auf das Backpapier spritzen.
Bleche nacheinander in den Ofen schieben. Jeweils bei 100-120°C etwa 30 Minuten backen. Dann den Ofen ausschalten und die Böden noch etwa 20 Minuten im Ofen stehen lassen (gilt nur für Gas). Baiserböden und Motive vom Papier lösen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Für das Eis Sahne mit Sahnesteif und Vanillinzucker in 2 Portionen steif schlagen. Unter ein Viertel der Sahne Eierlikör rühren. Kaffeepulver im Wasser auflösen und unter ein Drittel der restlichen Sahne rühren.

Den Knetteigboden mit Gelee bestreichen, mit einem Baiserboden bedecken, mit der Eierlikörsahne bestreichen, mit dem zweiten Baiserboden bedecken, mit der Mokkasahne bestreichen und mit dem dritten Boden bedecken. Diesen mit der Hälfte der restlichen Sahne bestreichen. Mit der restlichen Sahne den Tortenrand verzieren oder bestreichen. Torte im Gefrierfach, am besten über Nacht, gefrieren lassen.

Die Torte etwa 1 1/2 Stunden vor dem Verzehr aus dem Gefrierfach nehmen, kurz vor dem Verzehr mit den Baisermotiven garnieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anmelden

Hallo, Nicky, Habe gerade dein Rezept entdeckt, leider hat es noch keiner ausprobiert und könnte berichten.....kannst du mir sagen, ob die Eistorte denn auch schön cremig schmeckt? Weil es mich wundert, dass da kein Eigelb in die Masse rein muss. Das würde sich dann nämlich sehr gut für Gäste eignen, da ich doch manchmal Bedenken habe, rohes Ei anzubieten. Ist vielleicht ein bisschen blöd die Frage, aber kannst du mir evtl. Den Geschmack und Konsistenz beschrieben???? Weil ich sonst nur Rezepte von Parfaits kenne, die aber alle mit Ei sind, kann mir das nicht so hundertprozentig vorstellen..... Danke, Gruss, Anmelden

16.11.2014 16:24
Antworten