Bewertung
(53) Ø4,31
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
53 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.02.2010
gespeichert: 2.796 (4)*
gedruckt: 7.131 (24)*
verschickt: 40 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 08.11.2009
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

2 Tasse/n Reis (Rundkornreis)
100 g Lachs, geräucherter, oder sehr frischer
100 g Hähnchenbrustfilet(s)
Noriblätter
3 EL Essig (Sushi-zu), bereits fertiger Sushi Essig zum Würzen des Reis
  Wasabipaste
  Sojasauce, zum Dippen
 n. B. Mayonnaise
 n. B. Gewürzmischung (Furikake-)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Rundkornreis in einem Sieb gut durchspülen, bis das Wasser klar bleibt. In einen Topf mit 4 Tassen Wasser geben. Reis auf hoher Hitze zum Kochen bringen. Sobald Schaum im Topf aufzusteigen droht, den Herd ausmachen und den Reis 15 Minuten auf der warmen Herdplatte ruhen lassen. Ganz wichtig: Während der Reis kocht und anschließend ruht nie den Deckel abnehmen. Festzustellen, wann der Reis kocht, geht am besten mit einem Topf mit Glasdeckel.
Den noch heißen Reis mit dem Sushi-zu würzen und kalt werden lassen.

In der Zwischenzeit das Hähnchenbrustfilet klein würfeln, würzen und gar braten. Lachs klein würfeln. Jedes Noriblatt in 5 gleich große Streifen schneiden.

Nun aus dem Reis Bällchen formen. Am einfachsten geht es mit einer Onigiri-Form, die es in verschiedenen Formen und Größen gibt. Reisbällchen in der Mitte mit Lachs oder Hähnchen füllen. Nach belieben auch einen Tupfer Mayonnaise zur Füllung geben.

Die fertigen Onigiri mit etwas Wasabipaste bestreichen und jeweils mit einem Streifen Nori umwickeln.

Tipp:
Ich mische dem Reis immer noch Furikake-Gewürzmischung bei, damit wird der Onigiri noch leckerer.