Cremiger Gemüseauflauf


Rezept speichern  Speichern

leicht und schnell zubereitet

Durchschnittliche Bewertung: 2.71
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 03.02.2010



Zutaten

für
1 Stange/n Porree
1 Karotte(n)
150 g Erbsen, TK
1 Zucchini
180 g Sojasprossen
280 ml Tomatenpüree
3 Scheibe/n Schmelzkäse,
200 ml Gemüsebrühe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Den Porree in Ringe, die Karotte in Scheiben schneiden und nacheinander in eine Auflaufform schichten (erst Porree, dann Karotte).

Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

Nun die gefrorenen Erbsen gleichmäßig auf den Auflauf geben und mit der Brühe übergießen. Die Zucchini halbieren und in Scheiben schneiden, ebenfalls gleichmäßig in die Auflaufform füllen, Sprossen darauf verteilen und wiederum das Tomatenpüree gleichmäßig darüber gießen, bis das Gemüse ganz bedeckt ist. Zum Schluss die Schmelzkäsescheiben darauflegen.

Im heißen Backofen ca. 15 Minuten überbacken.

Passt zu Reis oder Nudeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

alexs5392

Wir sind bei der Suche nach einem Rezept zur Resteverwertung von Lauch und Zucchini auf diesen Gemüseauflauf gestoßen. Es hat uns aber überhaupt nicht geschmeckt. Die Zutaten passten einfach gar nicht zusammen und "cremig" wie es im Titel heißt, war er auch absolut nicht - im Gegenteil, das Gemüse schwamm in einer dünnen Suppe... Und zur Würzung: soll die alleine durch die Gemüsebrühe kommen? Also wir haben die Tomaten zusätzlich stark abgeschmeckt und trotzdem war das Gesamtergebnis noch lasch... Alles in allem gerade noch essbar...

04.08.2014 16:21
Antworten
Do-Bi

Hallo Exuna, wie aus deinem Rezept hervorgeht, kochst du die Karotte voher nicht. Wird die auch durch bei der geringen Backzeit? Bin bei der Resteverwertung auf dein Rezept gestoßen. Ich habe sogar alle Zutaten zuhause. Bin schon gespannt wie es schmeckt. Vom Gefühl her köstlich! Werde es sicher nachkochen. mit lieben Grüßen Do-Bi

19.03.2014 08:45
Antworten