Gefüllter Kürbis


Rezept speichern  Speichern

Butternut, Hokkaido, usw.

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
 (38 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 03.02.2010



Zutaten

für
1 Kürbis(se)
1 Paprikaschote(n), rot
1 Karotte(n)
1 Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
500 g Gehacktes, am besten vom Rind
Wein
Olivenöl
Käse, gerieben
1 Becher Sauerrahm
½ Becher Sahne (Schlagobers)
Koriander
Kreuzkümmel
Majoran
Thymian
1 Würfel Hühnerbrühe, oder Gemüsebrühe, gekörnt
Tomatenmark
Paprikapulver
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Kürbis halbieren, entkernen und mit Olivenöl bestreichen.
Salzen, pfeffern und bei ca. 180°C Heißluft etwa eine halbe Stunde garen.

In der Zwischenzeit Öl in einer Pfanne erhitzen, klein geschnittene Zwiebel und Knoblauch glasig andünsten. Klein gewürfelte Paprika und Karotte dazugeben und goldbraun anrösten. Zuletzt noch Faschiertes kräftig mit anbraten. Gewürze nach Belieben hinzugeben und mit etwas Wein ablöschen. Schlagobers dazu, kurz aufkochen lassen und von der Platte nehmen.
Zum Schluss noch einen Becher Sauerrahm untermengen (nicht mehr aufkochen) und die Fülle in den vorgegarten, ausgehöhlten Kürbis füllen und kurz mit etwas Reibkäse im Ofen überbacken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

triumphtr3

Hallo, ja das Rezept ist super lecker. Alles nach Rezept gemacht. Auch ich hatte Probleme mit dem aushöhlen, auch nach längerer Backzeit. Ich würde das Rezept trotzdem genau so nochmal machen. Für Gäste geeignet da es noch hübsch aussieht. Danke

13.12.2018 22:04
Antworten
Lady_Wu

Meinem Mann und mir hat das Rezept total lecker geschmeckt, so dass ich es heute gleich das zweite Mal mache. Zu den angeblichen Fehlern im Rezept : Wer ein bischen kochen kann kann das doch anschätzen wieviel von was gebraucht wird. Für mich sind Rezepte Vorschläge an die ich mich oft nicht supergenau halte. Hier habe ich mich an die Zutaten gehalten, aber die Menge war einfach pi mal Daumen. 😁 Ich habe noch Champignon hinein gemacht!

27.10.2018 19:41
Antworten
Bruehlbass

Der gefüllte Kürbis schmeckt wirklich gut. Aber ... im Rezept sind so viele handwerkliche Fehler, das ärgert mich immer. Erstens, wieviel Kürbis (Gewicht) brauche ich ? Butternut-Kürbisse habe ich von 600 - 2000 Gramm gefunden ! Letztlich habe ich einen mit gut einem Kilo genommen, dafür ist das oben aber viel zu viel Füllung. Zweitens, im Rezept unten steht "in den ausgehöhlten Kürbis füllen" - ähm, wenn ich das Ding frisch aus dem Ofen ziehe, dann ist es 180 Grad heiß. Aushöhlen geht dann nicht. Also besser: deutlich vorher vorgaren, und dann auslöffeln. Drittens, was mache ich mit dem Fruchtfleisch ? Dazu steht hier auch nichts. Würfeln, pürieren, wegschmeißen ? Eher nicht, aber das sollte da stehen. Vor allem, weil das Fruchtfleisch die Platznot ohnehin noch vergrößert. Ich frage mich wirklich, ob man das nicht als Gratin machen sollte. Kürbis schälen, würfeln, vorgaren. Es passt sowieso nicht alles hinein. Einfach nochmal überarbeiten, das Rezept - lohnt sich wirklich !

17.10.2018 20:17
Antworten
mause1991

Hallöchen. Danke für dieses Rezept erstmal. Es ist sowas von lecker geworden. Es ist eben nur zuviel, aber dass ist nicht schlimm, es gab Reis dazu und wie hatten noch frische Brechbohnen die weg mussten. Haben morgen also noch was davon. Hatten Putenhackfleisch genommen, das nächste mal nehmen wir aber lieber halb und halb. Da wir keine Paprika hatten, kam etwas Sellerie mit dazu und der Wein wurde ausgelassen (Kind). Das wird es wieder geben. Danke

11.10.2017 13:01
Antworten
Lea27784

Danke für dieses tolle Rezept! Wir haben es am Wochenende nachgekocht und unsere Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Um das Kürbisklein gleich mit zu verarbeiten und so die Portionsmenge entspannt auf ca. 6 Portionen zu vergrößern, haben wir einfach mehr Hackfleisch (800g) und ein paar Zwiebeln und Möhren mehr verwendet und die Menge, die nicht mehr in den Kürbis gepasst hat, zusammen mit den gewürzten und mit Öl vermengten Kürbiswürfeln in die gleiche Auflaufform mit hineingegeben. Da die Angabe gefehlt hat: Den Brühwürfel haben wir mit zur Flüssigkeit der Gemüse-Hack-Füllung gegeben. Wir haben fast die ganze Butternutkürbisschale mit gegessen, nur wenige Stellen (am Stiel v.a.) waren zu hart. Dazu gab es kräftig mit Kurkuma und Garam Masala gewürzten Reis. Das gibt es bald wieder! :-)

14.02.2017 09:29
Antworten
schwobamädle

Hallo! Wenn ich Butternut-Kürbis verwende, wird der dann vorher geschält? Oder aus der Schale gegessen? Muss man ihn überhaupt schälen? Was empfiehlt sich als Beilage dazu? Liebe Grüßle vom schwobamädle

15.11.2010 11:48
Antworten
rmach

geschält wird er normalerweise nicht - am besten direkt aus der Schale essen. Die Schale selbst kann mann beim Butternut nicht essen. LG rmach

15.11.2010 19:44
Antworten
rmach

als Beilage empfielt sich einfach grüner Salat!

15.11.2010 19:46
Antworten
annenene

Also soweit ich weiß, kann man sowohl bei Hokkaido als auch beim Butternut die Schale mitessen. Das tue ich auch seit Jahren und mir gehts gut :-) Salat dazu ist perfekt!

24.10.2011 11:46
Antworten
rmach

am besten wird es mit Butternut Kürbis!

14.02.2010 15:35
Antworten