Festlich
Fisch
Suppe
gebunden
gekocht

Kürbissuppe mit Äpfeln, Birnen + Lachs

Durchschnittliche Bewertung: 4.53 Abgegebene Bewertungen: (138)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

wärmt die Seele an kalten Herbst- und Wintertagen

60 min. normal 02.02.2010
Drucken/PDF Speichern Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.



Zutaten

für
1 kg Kürbis(se)(Hokkaido)
1 EL Butterschmalz
200 g Speck, durchwachsener, geräucherter
1 Zwiebel(n)
3 Stange/n Lauch
4 Möhre(n)
2 Äpfel, säuerliche
2 Birne(n), reife
2 Liter Geflügelbrüheoder Gemüsebrühe
250 g Schmand
200 g Lachsfilet(s), TK
250 g Sahne
1 Bund Petersilie, zum Garnieren
Salz und Pfeffer
Cayennepfeffer
1 Prise(n) Zucker


Zubereitung

Den Kürbis halbieren, Kerne mit einem Esslöffel entfernen und mit Schale in Würfel schneiden. Gemüse, Zwiebeln und Obst säubern, entkernen und ebenfalls in Würfel schneiden.

Butterschmalz in einem großen Kochtopf erhitzen und darin den Speck und die Zwiebeln andünsten. Kürbis, Obst und Gemüsewürfel dazugeben, mit Salz und Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen. Die Brühe hinzufügen und alles etwa 20 Minuten richtig weich kochen. Anschließend mit einem Pürierstab sehr sorgfältig fein pürieren, damit auch von den Speckwürfeln am Ende nichts mehr zu sehen ist. Dann den Schmand unterrühren.

Das Lachsfilet von den Gräten befreien und in Würfel schneiden. In die heiße Suppe geben und zwei bis drei Minuten gar ziehen lassen. Die Suppe auf Teller verteilen, etwas Sahne dazugießen, mit etwas gehackter Petersilie überstreuen und servieren.

Die Suppe ist wirklich ein "Geschmacks-Feuerwerk"!!!

Wer die Lachs-Würfel IN der Suppe nicht mag, brät den Lachs einfach am Stück an und serviert ihn auf einem Extra-Teller.
Wer keinen Fisch mag, kann ihn aber auch einfach ganz weglassen.

Verfasser




Kommentare

baehrchen


Hallo Flower!

Vielen Dank für diese leckere Suppe.Kann man nur weiter empfehlen .Ich bin total begeisert und werde sie noch oft kochen.Das besondere sind die Birnen und Äpfel das gibt den delikaten Geschmack.Habe das Rezept schon an Freundinnen weiter gereicht.

Ganz liebe grüße baehrchen

02.09.2010 09:58
Antworten
FlowerBomb

Hallo baehrchen,

es freut mich sehr, daß dieses schöne Rezept so gut bei dir angekommen ist und daß du dir vorgenommen hast, die Suppe noch ganz oft zu kochen.
Ich finde auch, daß gerade die Äpfel + die Birnen der Suppe dieses ganz besondere Aroma verleihen.
So viele haben inzwischen diese Suppe nachgekocht. Alle schreiben mir begeisterte KMs - aber du bist die Erste, die einen entsprechenden Kommentar unter das Rezept geschrieben hat.
Hab ganz lieben Dank dafür !

Liebe Grüße
von
Flower

02.09.2010 19:25
Antworten
menina

Hallo FlowerBomb,

wir haben gerade dieses wirklich sehr leckere Suppe gegessen.


Wir haben keinen Lachs dazu gegessen, allerdings Nachschlag genommen, es ist Gott sei Dank eine große Portion da haben wir noch genug Suppe für Morgen und ich muss nicht kochen *freu*

Hatte die Sahne überlesen, die Suppe war auch ohne die Sahne super lecker.

Einige Deiner Rezepte sind bereits ausgedruckt und werden nach und nach nachgekocht.

LG
Menina

04.09.2010 14:29
Antworten
FlowerBomb

Hallo Menina,

Hab ganz herzlichen Dank für dein schönes Feedback zu meinem Rezept.
Ich freue mich sehr, daß Euch diese Suppe so gut geschmeckt hat.
Stimmt - die Portion wird reichlich; das merkt man aber erst, wenn alle Zutaten in der Suppe sind. :-) Sie läßt sich aber wunderbar einfrieren (am besten ohne den Lachs). Aufgetaut schmeckt sie ebensogut wie frisch.
Beim letzten Male habe ich den Lachs auf Extra-Tellerchen gereicht, da unter den Gästen jemand war, der Fisch in einer Suppe nicht so gern mag. Das war aber überhaupt kein Problem, denn die Suppe schmeckt auch ohne den Lachs.
Daß du die Sahne überlesen hast, war sicher auch nicht weiter tragisch. Wer weiß ? Vielleicht kommt das herrliche Aroma ohne Sahne noch besser heraus ? :-)

Solltest du ein Foto gemacht haben von deinem Süppchen, so würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du es mit zum Rezept hochlädtst. CK kann sich mit meinen eigenen Fotos nicht so wirklich anfreunden.....

Liebe Grüße

Flower

05.09.2010 18:02
Antworten
mima53

LIebe Flower

ich reihe mich auch unter den Begeisterten dieser Suppe ein-
das ist wirklich ein Geschmackserlebnis der feinen Klasse

ich habe eine kleinere Menge gekocht, dazu habe ich einen Butternut Kürbis genommen, den ich aber geschält habe, ja und ich habe die Suppe nicht ganz durchpüriert, weil wir gerne Stückchen in der Suppe haben

ein tolles Rezept!

ein Bildchen ist auch unterwegs

liebe Grüße Mima

20.09.2010 20:45
Antworten
Luxel

Wirklich sehr lecker ohne Lachs. Die Menge, da haben wir (mein Sohn und ich) noch den ganzen Winter was von. Ich mag nämlich nicht gerne zweimal hintereinander das selbe essen. Aber ich frier sehr viel ein. Deshalb auch die großen Mengen die ich koche.
Nur eine Bitte hätte ich, aber das gilt ganz allgemein bei den Mengenangaben, statt der Stückzahl wäre eine Gewichtsangabe sehr hilfreich.
Trotzdem es war sehr lecker und wird in der nächsten Kürbissaison wieder gekocht.
Mit lieben Grüßen
Luxel

24.10.2018 18:04
Antworten
FlowerBomb

Hallo Luxel,

ich freue mich sehr über deine nette Rückmeldung zu meiner Kürbissuppe.
Ja - die Menge ist wirklich reichlich....smile....aber zum Glück frierst du sowieso viel ein, wie du sagst. So war das ja kein Thema, auch die Suppe einzfrieren. Davon werdet Ihr Zwei auf jeden Fall den ganzen Winter über schlemmen können. :o)) Auch ohne den Lachs schmeckt diese Suppe - ist doch klar. :o)

Supi, dass du sie zur nächsten Kürbis-Saison wieder kochen wirst ! So wünsche ich dir auch fürs nächste Mal wieder so gutes Gelingen - und guten Appetit.


Liebe Grüße
Flower

29.10.2018 15:42
Antworten
Pinguinek

Ich war skeptisch ob der Kombination von Obst und Fisch, aber die Suppe war megalecker.

27.10.2018 12:00
Antworten
FlowerBomb

Hallo Pinguinek,

das glaube ich dir gern, dass du zuerst ein bisschen skeptisch warst. :o)
Umso mehr freue ich mich darüber, dass du dich trotzdem dazu entschlossen hast, diese Kürbissuppe nachzukochen - und dass sie dir so gut geschmeckt hat.

Den Lachs kann man ja auch extra reichen, wenn z.B. Gäste mitessen, die keinen Lachs mögen. So könnte sich ggf. jeder Gaste erst bei Tisch ein paar Lachs-Würfelchen auf seinen Suppenteller legen. Wenn die heiße Suppe auf die Teller gefüllt wird, einfach 2 Minuten warten, bis der Lachs gar gezogen ist.


Liebe Grüße
Flower

29.10.2018 18:08
Antworten
Paddingtone

Hallo,

hab diese Suppe nun zweimal gemacht. Immer ohne Lachs aber die Lachsnockerl werde ich bestimmt probieren.

Mir schmeckt zu dieser Suppe Butternutkürbis besser. Der ist feiner im Geschmack, so kommen die Birnen und Äpfel besser zur Geltung und die Farbe ist schön hell.
Auch Speck, Lauch und Sahne hab ich etwas reduziert da wir gerne den puren Kürbisgeschmack mögen.

Vielen Dank für's Rezept!

04.02.2019 13:28
Antworten