Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Reis
Schnell
einfach
kalorienarm
fettarm
Vegan
Resteverwertung
gekocht
Getreide

Rezept speichern  Speichern

Ebly - Gemüse - Pfanne

sehr lecker und leicht, aromatisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.57
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 02.02.2010



Zutaten

für
180 g Ebly
1 Zwiebel(n)
300 Brokkoli, TK
1 Karotte(n)
1 Aubergine(n)
1 Glas Bohnen, weiße
20 EL Tomatensaft
Thymian
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Ebly nach Packungsanweisung zubereiten. Brokkoli in einer heißen Pfanne garen, Zwiebel würfeln und hinzufügen. Die Karotte in Scheiben schneiden und mitbraten. Bohnen abtropfen lassen, Aubergine in Stücke schneiden, zu dem Pfannengemüse geben und ebenfalls mitbraten. Alles mit 3 EL Tomatensaft ablöschen. Den fertigen Ebly und die Bohnen hinzufügen, kräftig mit Thymian abschmecken und alles gut miteinander vermengen. Nun den restlichen Tomatensaft unterrühren, kurz erhitzen, evtl. nochmal abschmecken und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Silerra

Mal ganz was anderes. Ich hole mir immer wieder Inspirationen. Einiges mache ich auf meine Art und Weise (eigentlich alles). Zuerst habe ich eine Abwandlung von diesem Rezept zubereitet. Ich hatte ja auch irgendwie kein Ebly bei mir zu Hause (jetzt habe ich's wieder auf Vorrat). Jetzt hatte ich alles was ich für diesen Rezept brauche, also hab ich direkt mal diesen Rezept nachgekocht. Und sage: Nice! Mir hat es echt gut geschmeckt und werde auch gerne wieder machen! Zudem kann diesen Ebly-Gemüse-Pfanne gut mit anderen Sachen kombinieren (wie man es auch in Post vor mir sehen kann). Wobei ich finde, dass es bereits seine Fülle hat. Kleinigkeiten die ich anders gemacht habe: Möhren habe ich zuerst angedünstet und anschließend kam Brokkoli hinzu (ich nutze selbst kein TK-Kost). In etwa gleichen Zeitabstand die Auberginen. Statt Tomatensaft kamen bei mir Tomaten hinzu (wann habe ich zuletzt nochmal Tomatensaft verwendet?). Da mir Paprika weg mussten, kamen diese nach Bohnen und Ebly hinzu. Achja, Peperoni habe ich auch noch dabei getan (ich hatte einfach Lust darauf!).

05.05.2019 18:31
Antworten
aurora67

Die Ebly-Pfanne ist sehr lecker und schnell gemacht. Sie hat auch meinem Sohn sehr gut geschmeckt; ich hatte Karotten, etwas Zuckerschoten, Bohnen und Erbsen angebraten, und eine Dose Baked Beans, die als Schrankleiche vor sich hin schlummerte, dazugegeben. Dazu 3 Scheiben Schweinebraten gewürfelt (Rest vom Sonntag) und den Ebly dazu! Voila!! eine super Resteverwertung!!!

17.10.2017 11:26
Antworten